Diskussion Verdrängtes Erinnern: Identitäts- und Erinnerungspolitik auf dem Prüfstand

Verdrängtes Erinnern: Identitäts- und Erinnerungspolitik auf dem Prüfstand © EL BOUM
Diskussion mit Urvashi Butalia (Autorin und Verlegerin, Delhi), Nelago Shilongoh (Theatermacherin und Schauspielerin, Windhoek), Mark Terkessidis (freier Autor und Migrationsforscher, Berlin), Moderation: René Aguigah (Moderator und Journalist, Berlin)

Welche Rolle spielt die Kolonialzeit im Geschichtsbewusstsein und der Erinnerungskultur in Namibia, Deutschland oder Indien? Wie wird ihr gedacht und zugleich Verantwortung für die Zukunft übernommen? Wie soll man strukturellem Rassismus begegnen, wie können Allianzen zwischen Gruppen geformt und gemeinsam politische Strategien entwickelt werden? Wie verschafft man verschiedenen Geschichten Gehör und etabliert eine polyphone Erinnerungskultur?
Die Frage nach dem Umgang mit der eigenen kolonialen Vergangenheit und dem Rassismus der Gegenwart stellt sich an verschiedenen Orten in je spezifischer Weise und führt dabei zu kontroversen Diskussionen. An ihnen entscheidet sich, wer an öffentlichen Diskursen beteiligt wird, wer von Diskriminierung betroffen ist, und wie sich Identität durch Identifikation ausbildet. Dies sind nur einige der Fragen, die die Expert*innen vergleichend diskutieren werden.


Auf Englisch.

Mit