Catarina Simão

Catarina Simão

Künstlerin

  • Kultur der Erinnerung, Postkoloniale Kunstproduktion, Dekolonisierung, Aufarbeitung kolonialer Vergangenheit

  • Lissabon (Portugal)

Catarina Simão ist eine portugiesische Künstlerin und Forscherin, die zwischen Maputo und Lissabon lebt und arbeitet. Seit 2009 arbeitet sie mit dem Begriff des Archivs und beschäftigt sich mit der kolonialen und antikolonialen Geschichte Mosambiks. Sie setzt sich kritisch mit dem Gegenstück zur Aufbewahrung von Aufzeichnungen, ihren wandelbaren Bedeutungen und ihrer Fähigkeit, ein aufgeschobenes Wissen zu verkörpern, auseinander. In Mosambik entwickelte Catarina Simão in Zusammenarbeit mit lokalen Vereinen Bedingungen für eine künstlerische Intervention innerhalb eines sozialen Kontextes. Sie war Mitkuratorin des Film-Digitalisierungsprojekts Living Archive des Arsenal – Institut für Film und Videokunst und ist Mitglied der mosambikanischen Oficina de História (Geschichtswerkstatt).

Catarina Simão beim Latitude-Festival:

Archive: Aufruf zur Dekolonisierung und Reflexion

Beiträge von Catarina Simão