Mandy Sanger

Mandy Sanger

Pädagogin

  • Rolle der Museen, Dekolonisierung

  • Kapstadt (Südafrika)

Mandy Sanger ist eine südafrikanische Pädagogin und seit 2003 Bildungsleiterin im District Six Museum Kapstadt. Zuvor lehrte sie an der University of Western Cape, nachdem sie Pädagogik an der University of Cape Town studiert und 15 Jahre lang an Gymnasien unterrichtet und viele Jahre als Gewerkschafterin gearbeitet hatte. Ihre Masterarbeit schrieb sie über die Lebensgeschichte von Frauen in der Bekleidungsbranche des District Six, die von Zwangsräumungen infolge der Apartheid betroffen waren. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Beteiligung von Jugendlichen und Gemeinschaften am Leben des Museums durch generationenübergreifende, kreative Bildungsveranstaltungen. In Partnerschaft mit einer Reihe von gemeindebasierten Organisationen ermöglicht sie Lernreisen, die darauf abzielen, Solidarität über Barrieren von Rasse, Geschlecht, Sexualität, Alter, Geografie, Fähigkeiten, Macht und Privilegien hinweg aufzubauen. Sie entwirft Bildungsprogramme mit einer Praxiskomponente zu den Themen Gedächtnis, Identität und Widerstand, um öffentliche Räume zu schaffen, die die Rolle der Museen durch Ein- oder Ausgrenzung kritisch reflektieren.

Beiträge von Mandy Sanger