Émilie B. Guérette

Émilie B. Guérette

Filmregisseurin

  • Koloniales Erbe, Dekolonisierung, Aufarbeitung kolonialer Vergangenheit

  • Montreal (Kanada)

Émilie B. Guérette ist eine nomadische Filmemacherin, deren Wurzeln in Quebec liegen und deren Herz sich in Brasilien befindet. Sie führt Regie bei Dokumentarfilmen, die sich mit sozialer Gerechtigkeit, Menschenrechten und Migrationen befassen. Ihr multidisziplinärer Hintergrund in Anthropologie, Politikwissenschaft, Poesie und Musik spiegelt sich in ihrem sozial engagierten, sensiblen und sinnlichen Ansatz wider. Stets stellt sie sich darin auf die Seite der Marginalisierten und Vergessenen. Émilie B. Guérette sieht im Dokumentarfilm die Kunst der Begegnung, die darauf abzielt, Brücken zwischen Menschen zu bauen.

Émilie B. Guérette beim Latitude-Festival:

Digitale Residenz der Vila Sul – Goethe-Institut Salvador-Bahia

Feministische und dekoloniale Allianzen im Kino
 

Beiträge von Émilie B. Guérette