Placide Mumbembele

Placide Mumbembele

Kulturanthropologe

  • Rolle der Museen, Koloniales Erbe, Aufarbeitung kolonialer Vergangenheit

  • Kinshasa (Demokratische Republik Kongo)

Placide Mumbembele ist ein kongolesischer Anthropologe, dessen Forschung sich auf Museen und kulturelles Erbe im postkolonialen afrikanischen Kontext konzentriert. Placide Mumbembele ist Doktor der Sozial- und Politikwissenschaften an der Université Libre de Bruxelles. Seine Forschungsergebnisse über das Kulturerbe veröffentlichte er 2014 anlässlich des 40. Jahrestages der Welterbekonvention in Afrika: Zwischen Illusion und Desillusionierung. Der Fall der Demokratischen Republik Kongo (Herausgebende: C. Kpadonou, D. Neuba, H. Boko-Koudakassi, S. Van Damme); Johannesburg: African World Heritage Fund (AWHF) in Zusammenarbeit mit dem Department of Arts and Culture South Africa und 2019 Musée, lutte politique et revendications nationales en situation (post)coloniale au Congo-Kinshasa in den Annalen der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Kinshasa.

Derzeit ist Placide Mumbembele Dozent für Kulturanthropologie und die Geschichte der kongolesischen Museen an der Universität von Kinshasa.

Beiträge von Placide Mumbembele