Ich gehe zu den jungen Männern und helfe dem alten Mann.

Ich gehe zu den jungen Männern und helfe dem alten Mann. Foto: © Colourbox „He! Lasst ihn in Ruhe!“, sage ich laut. „Geht weg!“

Die zwei Männer hören auf. Sie schauen mich an.

„Was willst du?“, fragt einer.

„Geh weg!“, sagt der andere.

Aber ich gehe nicht.

Ich hole mein Handy aus der Jackentasche. „Geht besser!“, sage ich. „Die Polizei kommt!“

Die zwei jungen Männer schauen sich an. „Komm, wir gehen!“, sagt einer.

Die zwei Männer laufen weg.

Ich gehe zu dem alten Mann. „Ist alles in Ordnung bei Ihnen?“, frage ich.

Der Mann sieht nicht gut aus. „Danke!“, sagt er. „Sie haben mir das Leben gerettet.“

Isabella steht jetzt neben mir. Zusammen helfen wir dem Mann.

„Unten im Bahnhof ist ein Café“, sagt sie. „Ich habe einen Krankenwagen gerufen. Wir können dort warten.“

Wir gehen die Treppe zum Café hinunter. Ich sage: „Ich glaube, wir müssen den türkischen Tee ein anderes Mal trinken. Kommst du noch mal mit?“

Isabella lächelt. „Ja klar!“, sagt sie. „Sehr gerne!“  

Zurück zum Anfang