Ich sage Jordan, er darf nicht mitkommen.

Café Foto: © Colourbox „Nein, Jordan! Ich habe Isabella zuerst gefragt“, sage ich.

Jordan ist böse, aber das ist nicht mein Problem. Ich mag Jordan nicht sehr. Er redet zu viel.

Isabella sagt nichts dazu. Vielleicht ist sie meiner Meinung. Perfekt! Dann werden wir nur zu zweit sein.

***

Später am Abend treffen wir uns im türkischen Café. Alles ist perfekt: Das Wetter (es ist ein warmer Sommerabend und wir sitzen draußen); der Tee (er schmeckt Isabella gut); und das Gespräch. Ich spreche zum ersten Mal längere Zeit mit Isabella. Ich spreche mit ihr über ihr Zuhause, über Brasilien und ihre Familie und über ihre Zeit in Deutschland. Wir reden viel und ich weiß: Isabella und ich haben viel gemeinsam. Es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft – vielleicht sogar mehr! 

Zurück zum Anfang