Ich steige auch in den Bus und fahre mit Isabella nach Hause.

Haustür Foto: © Colourbox „Ich komme mit!“, sage ich und steige in den Bus. 

„Aber du wohnst doch woanders!“, sagt Isabella überrascht. 

„Na und? Ich habe Zeit“, sage ich. „Oder willst du lieber allein sein?“ 

„Nein. Es ist schon in Ordnung“, sagt Isabella. 

Super! Ich setze mich neben Isabella und rede weiter mit ihr. 

Nach acht Haltestellen steigt sie aus. Ich steige mit ihr aus und gehe mit ihr nach Hause. Sie wohnt in der Hornstraße. 

„Jetzt musst du den ganzen Weg zurück“, sagt Isabella. Sie bleibt vor ihrem Haus stehen. 

„Für mich ist das kein Problem“, sage ich. „Ich fahre gerne mit dem Bus. Also, tschüss, Isabella! Bus fahren mit dir war schön.“ 

Isabella denkt das Gleiche. „Vielleicht können wir am Wochenende etwas länger zusammen Bus fahren. In die Innenstadt. Möchtest du?“ 

„Ja klar!“, sage ich und ich weiß: Ich habe heute alles richtig gemacht. „Wir sehen uns morgen in der Schule. Dann können wir genauer darüber sprechen. Bis dann, Isabella! Ich wünsche dir einen schönen Abend!“ 

Ich freue mich jetzt schon auf das Wochenende! Isabella ist einfach super! 

Zurück zum Anfang