Ich sage: „Ja.“

Laptop Foto: © Colourbox „Ja, ich kann ihm gerne helfen“, sage ich. „Was soll ich tun?“ 

„Du kannst zu mir kommen, dann können wir mit meinem Bruder skypen und den Brief korrigieren“, sagt Isabella. 

Und so machen wir es. Am Samstagvormittag gehe ich zu Isabella. Ich lerne ihren Bruder über Skype kennen und korrigiere seinen Brief auf Isabellas Computer. 

Isabellas Bruder dankt mir auf Englisch. Dann macht Isabella den Computer aus. 

„Das war wirklich nett von dir“, sagt sie. „Danke!“ 

„Gerne“, sage ich. „Ich hoffe, er bekommt den Job.“ 

Und jetzt? Gehe ich nach Hause oder möchte Isabella vielleicht noch einen kleinen Spaziergang im Park machen? Ich weiß nicht genau. 

Doch dann fragt Isabella: „Möchtest du ein Eis? Ich kenne ein sehr gutes Eiscafé um die Ecke. Ich lade dich ein!“ 

Und so beginnt eine Freundschaft. 

Und vielleicht auch mehr... 

Zurück zum Anfang