Ich antworte auf Cems Frage: Ich sage ihm, ich habe keinen Freund. Mehr sage ich nicht.

Hochzeitskleid Foto: © Colourbox „Nein, ich habe keinen Freund“, sage ich.

„Wirklich?“, sagt Cem. „Das hätte ich nicht gedacht. Du bist eine sehr attraktive Frau.“

Ich sehe ein Eiscafé im Park. „Möchtest du ein Eis?“, frage ich.

„Gerne!“, sagt Cem.

Ich bestelle zwei Eis: Vanille und Himbeere für mich; Schokolade und Banane für Cem.

Ich nehme mein Portemonnaie und möchte bezahlen. Da fällt ein Foto aus meinem Portemonnaie – ein Foto von mir in meinem Hochzeitskleid.

Cem nimmt das Foto.

„Du warst verheiratet?“, fragt er. „Warum hast du mir das nicht gesagt?“

„Ich...“

Oh nein!

„Isabella...“, sagt Cem ruhig. „Wir wollen doch Freunde sein. Dann musst du mir die Wahrheit erzählen.“

„Ja, ja“, sage ich. „Es tut mir leid. Ich hatte Angst, dass du...“

Cem gibt mir das Foto wieder. „Es ist schon klar“, sagt er. „Ich verstehe dich. Sollen wir uns hinsetzen?“ Er zeigt auf eine Parkbank. „Dann kannst du mir alles über deinen Exmann erzählen.   

Zurück zum Anfang