Uwalmassa Uwalmassa
Nusasonic in Yogyakarta

Uwalmassa | Indonesien

Das Konzept des Trios Uwalmassa ist die Verschmelzung internationaler Klänge - von traditionell bis modern - mit der Übersetzung durch eine indonesische Linse. Uwalmassa räumt ein, dass die indonesische Identität nicht verschwindet, sondern rekonstruiert werden muss - dass sie immer noch einer Neuinterpretation unterliegt. Dies rechtfertigt jedoch nicht das Auslöschen vorhandener kultureller Identitäten. Es ist vielmehr ein Anreiz, weiterhin auf bereits bestehenden Grundlagen aufzubauen. Während ihrer Arbeit und Forschung fordern sie flache und enge Denkprozesse heraus, die zum Verständnis der Weite Indonesiens verwendet werden.

Aufwendige Produktionstechniken und nicht-konventionelle Kompositionsmethoden bilden den Kern von Uwalmassas Musik. Durch die Einbeziehung von Elementen aus einem breiten musikalischen Spektrum zielen Uwalmassa darauf ab, eine relevante Erzählung innerhalb des gegenwärtigen Klimas zu vermitteln. Statt der Bewahrung übernehmen sie die Initiative, indonesische Kunst und Kultur in explorative und fantasievolle Klangwelten zu bringen. Gleichzeitig eröffnet dies den Weg für eine gründlichere Erforschung der Teile des verlorenen musikalischen Wissens und Geschichte Indonesiens.

Im Jahr 2018 veröffentlichten sie ihre Bumi Uthiri EP auf DIVISI62, einem in Jakarta ansässigen Sound- und Visual-Arts-Label mit dem Ziel, neue Höhen in der kontinuierlichen Konstruktion der indonesischen Identität zu erreichen. Im selben Jahr spielten sie auch auf der EP Animisme, mit einem Track, der von Boomkat als "Kombination aus swingender Synkopierung und duftenden Vocal-Samples, die sich anhören, als würde Shackleton Senyawa synchronisieren" bezeichnet wurde. Sie traten für Raung Raya auf (kuratiert von Rabih Beaini) in Berghain, Berlin, und im Rahmen der Musikreihe Alur Bunyi am Goethe Institut Indonesia in Jakarta auf. Sie veranstalteten eine Ausstellung mit dem Titel "Paripurna" im Ruci Art Space in Jakarta.