Podiumsdiskussion : How to Listen to Solidarity? - Goethe-Institut
Podiumsdiskussion

How to Listen to Solidarity?

How to Listen to Solidarity?
Each Other Company

22.06.2021
7 PM UTC+7 / 2 PM UTC+2

Online

Details

Sprache: Englisch
Preis: Kostenlos
maya.maya@goethe.de online via Nusasonic YouTube

Links zum Thema

Mit Operation Hanoi Hannah (anonymes Kollektiv, Myanmar), Penwadee Nonphaket Manont (Kuratorin, Thailand), Radio Tropiezo (Kollektiv, Mexiko) und Reem Shadid (Kuratorin, Palästina). Moderiert von Syafiatudina (Forscherin, Indonesien).

Protestwellen und zivile Aufstände fegen über die Welt hinweg, von Myanmar bis Kolumbien, vom besetzten Palästina bis Uganda und anderswo. Die Menschen sind in Bewegung und organisieren sich gegen Autoritarismus, Kapitalismus, Rassismus, Faschismus, Sexismus, Behindertenfeindlichkeit, Umweltzerstörung und alle Formen der Unterdrückung. Gleichzeitig sind die Bürgerbewegungen überall mit der Gewalt des Staates und seines Apparates konfrontiert. Diese Gewalt begegnet uns nicht nur in der direkten Konfrontation auf der Straße, sondern auch durch ständige Versuche der Destabilisierung durch Überwachung, Verbreitung von Terror, Zensur, Beschneidung des Zugangs zu den Grundbedürfnissen des Lebens, was unser Sicherheitsgefühl beeinträchtigt. Die Solidarität ruft ständig, denn sie kann über alle Grenzen hinweg reisen und verbinden. 

Indem wir über das Erzeugen von Klängen und das Zuhören nachdenken, möchten wir darüber diskutieren, wie wir in dieser Zeit zur Solidarität aufgerufen haben. Was bedeutet es, sich durch Solidarität zu engagieren? Wie könnte Solidarität geäußert werden, und wie können wir unsere Ohren besser auf sie einstimmen? Künstler*innen, Aktivist*innen und gewöhnliche Menschen haben Noise und Musik benutzt, um Dissens auszudrücken und gemeinschaftliche Räume durch Sounding zu schaffen. Wenn wir den Fokus von der Klangerzeugung weg verlagern, was kann dann der Akt des Zuhörens bewirken?

Diese Diskussion kann eine Gelegenheit sein, von Methoden und vergangenen Erfahrungen/Fällen zu lernen, um zu verstehen, was jetzt auf der Welt passiert, und zukünftige Möglichkeiten des klanglichen Widerstands zu erkunden.

Über Operation Hanoi Hannah (anonymes Kollektiv, Myanmar), Penwadee Nonphaket Manont (Kuratorin, Thailand), Radio Tropiezo (Kollektiv, Mexiko) und Reem Shadid (Kuratorin, Palästina). Moderiert von Syafiatudina (Forscherin, Indonesien).