Envisions Zukunftsvisionen für ein Leben mit KI

Envisions
© Goethe-Institut
Welchen Einfluss haben junge Menschen auf die Entwicklung einer Gesellschaft, die stark von KI geprägt sein wird? Wie würden sie ihr Leben mit KI gern gestalten? Und wie können sie ihre Zukunft mitgestalten?

Wir begegnen KI in unglaublich vielen Bereichen unseres Lebens, ob sie unsere Social‑Media‑Feeds kuratiert, unsere E‑Mails bearbeitet oder unsere Suchanfragen verfolgt, um sie an Werbe‑Agenturen zu verkaufen. Aber welche Möglichkeiten haben wir, das Ausmaß der durch KI ausgeübten Kontrolle zu hinterfragen? Sind wir in der Lage, die Konsequenzen, Ungerechtigkeiten und Schäden, die KI‑Systeme in der realen Welt verursachen können, zu ermessen? Dies ist eine wichtige Frage, da stark marginalisierte Gemeinschaften unverhältnismäßig oft von den Auswirkungen dieser Systeme betroffen sind. Lange Zeit lag die Entscheidungsfindung im Bereich KI in den Händen von mächtigen Menschen und Unternehmen, aber was würde passieren, wenn diese Macht in die Hände der nächsten Generation gelegt werden würde?

In einer Reihe von Workshops, die von Feminist Internet und dem Goethe‑Institut entwickelt wurden, entwarfen mehr als 50 Teilnehmer*innen aus ganz Europa gemeinsam neue Zukünfte für KI – Zukünfte, die die Entscheidungsgewalt in die Hände junger Menschen legen, die eine neue Idee vom Sinn und Zweck Künstlicher Intelligenz entwerfen und die neu definieren, wem diese Technologie dienen soll. Alle Teilnehmer*innen der Workshops erstellten zusammen mit einer Gruppe von Fachexpert*innen ein Envisions Paper sowie einen Envisions Film: Dokumente, die kreative Lösungen für durch und von KI generierte Probleme vorstellen und Werkzeuge für zukünftige Entscheidungsträger*innen bereitstellen.
 
© Goethe-Institut
Der Film wurde erstmals beim KI-Festival WENN MASCHINEN ZUKUNFT TRÄUMEN präsentiert.

Über 50 junge Erwachsene aus 16 europäischen Ländern haben an ihm mitgewirkt. HERZLICHEN DANK AN ALLE!

Workshops

Während der Workshops gingen die Teilnehmer*innen unter anderem folgenden Fragen nach:
  • Wie können wir jetzt mit KI leben?
  • Wie wollen wir in Zukunft mit ihr leben?
  • Wie kann eine KI aussehen, die aktiv gegen Ungerechtigkeiten angeht?
Termine

Workshop 1: 9. September 2021 um 16 Uhr (MEZ)
Der erste Workshop konzentriert sich auf eine allgemeine Vorstellung des Projekts und die Entwicklung von ersten Ideen für das Envisions Paper.

Workshop 2: 28. September 2021 um 16 Uhr (MEZ)
Der zweite Workshop baut auf den Erkenntnissen des ersten Workshops auf und nutzt diese, um gemeinsam mit allen Teilnehmenden das Envisions Paper sowie den Film zu erstellen.

Workshop 3: 28. Oktober 2021 um 17 Uhr (MEZ)
Der dritte Workshop dient der Finalisierung des Films und des Papers.

In Kooperation mit 


Feminist Internet