Über Generation A=Algorithmus

Im Moment erleben wir eine vierte Revolution, eine Zeit des radikalen Umbruchs, in der Computer immer besser mit spezifischen Denkfertigkeiten ihrer Nutzer*innen mithalten können. Mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz wird sich unsere Gesellschaft von Grund auf verändern. Generation A=Algorithmus setzt sich mit genau diesen Veränderungen und ihren Auswirkungen auf eine noch in den Kinderschuhen steckende Generation A auseinander.

Das für 2020 und 2021 geplante Projekt soll die Generationen Y und Z für die technischen und ethischen Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz sensibilisieren. Schließlich sind es diese beiden Generationen, die die Weichen für die nächste Generation, die Generation A, und deren alltäglichen Umgang mit Algorithmen stellen. Wie wird ihre Lebensrealität aussehen? Wohin wird sich Künstliche Intelligenz bis 2030 entwickeln? Wie kann jeder einzelne und jede einzelne diese Entwicklungen beeinflussen? Diesen und anderen Fragen gehen die unterschiedlichen Formate nach, die im Rahmen von Generation A realisiert werden.

An ausgewählten Orten Europas soll eine Einführung und Beschäftigung mit Künstlicher Intelligenz für junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren angeboten werden, wobei die Zielgruppe möglichst divers aufgestellt sein wird. Das Projekt will die Diskussion aus den Expert*innenkreisen in breitere Gesellschaftskreise und in die Zivilgesellschaft tragen und sowohl Freiräume für kritische Fragen an die Künstliche Intelligenz als auch für das Ausprobieren algorithmischer Systeme schaffen. Es fragt nach einem europäischen Weg im Umgang mit Künstlicher Intelligenz und reflektiert ihn gleichsam kritisch.
Seinen Abschluss soll das Projekt mit einem Festival finden, bei dem jungen Erwachsenen aus ganz Europa eine Stimme verliehen und die Ergebnisse der einzelnen Formate vorgestellt werden.

Begleitet und unterstützt wird das Projekt Generation A=Algorithmus von einer European A(i)lliance - einem europaweit gespannten Netzwerk aus Expert*innen. Während eines zweitägigen Kick-Off-Workshops im November 2019 identifizierte die European A(i)lliance sechs wichtige Themen im Umgang mit KI: Künstliche Intelligenz im Hinblick auf Politik/Governance, Klima/Nachhaltigkeit, Ethik/Gesellschaft, Kreativität/Kunst & Design, Arbeit/Ökonomie, Wissenschaft/Bildung. Darüber hinaus wurden erste Formatideen entwickelt. Im Juni 2020 kam die A(i)lliance erneut zusammen, um über die im ersten Workshop entwickelten Fragen zu diskutieren, Themen für eine „Vision für die Generation A“ zu erarbeiten, sich über den Stand des Projekts zu informieren und über eine langfristige Rolle der A(i)lliance nachzudenken.


 
Kontakt
Jeannette Neustadt
Leitung des Projekts Generation A=Algorithmus
Tel.: +49 89 15921-812
E-Mail: jeannette.neustadt@goethe.de