Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Hanoi - 24.11.2018
Blaue Stunde – eine kulinarische Reise der Geschmäcker

Blaue Stunde Hanoi
© Goethe-Institut

Der Begriff „Blaue Stunde“ bezeichnet den Übergang vom Tag zur Nacht, wenn die Sonne gerade untergegangen ist, und sich die Dunkelheit bereits ankündigt. Es ist der Moment, in dem Sonnenuntergang und Mondaufgang verschmelzen und der Himmel in einem satten Blau aus Hell und Dunkel erstrahlt.

Die blaue Stunde steht für die Einheit der Verschiedenheit, für ein symbiotisches Miteinander zweier Gegensätze. Für viele bedeutet die blaue Stunde vor allem eins: Feierabend. Die Arbeit endet und die Freizeit beginnt. Man trifft sich mit Freunden oder der Familie, tauscht sich aus und isst gemeinsam etwas. Wie und was wir dabei zu uns nehmen, ist zentraler Bestandteil unserer kulturellen Identität. Gemeinsam essen heißt, gemeinsam leben, lieben und lachen. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Meisterkoch Steffen Burkhardt und der langjährig erfahrenen Leitung des Café Goethes Thuy Linh, lädt das Goethe Institut Sie zu einer kulinarischen Reise der Geschmäcker ein. Dabei bilden die Kochkünstler*innen eine Symbiose aus der jeweiligen Landesküche und kreieren so ein Menü aus deutschen und vietnamesischen Spezialitäten.

24.11.2018, 18 Uhr
Goethe-Institut Hanoi
56-60 Nguyen Thai Hoc

Eintrittskarten werden ab dem 10.11. am Goethe-Institut Hanoi verkauft.
0084 24 37342251 (Ext. 14)
info-hanoi@goethe.de

 

Top