Photo: Markus Kirchgessner

    Von 9/11 zu den arabischen Revolutionen

    Über Fikrun

    Fikrun wa Fann ist eine Kultur-
    zeitschrift, die den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und islamisch geprägten Kultur-
    kreisen fördert und mitgestaltet. Autoren aus Deutschland, Europa und der islamischen Welt kommen neben anderen internationalen Stimmen zu Wort. Fikrun wa Fann bietet neben Information und Dialog mit den und innerhalb der islamisch geprägten Kulturkreise ein literarisches Forum für aktuelle gesellschaftspolitische Debatten.

    Editorial

    Als die vorliegende Ausgabe von „Fikrun wa Fann/Art&Thought“ im letzten November geplant wurde und wir damals als Themenschwerpunkt „10 Jahre nach 9/11“ festgelegt haben, hatte noch niemand geahnt, dass die arabische Welt ein halbes Jahr später in einer tiefgreifenden Umwandlung befindlich sein würde. Von Stefan WeidnerMehr ...

    Die arabischen Revolutionen

      Sturm aus dem Osten: Ist die arabische Revolution gekommen, um zu bleiben?

      Ist die arabische Revolution gekommen, um zu bleiben? Was an den kürzlich erfolgten arabischen Revolten ist es, das unsere Herzen so erfreut? Von Ali al-MuqriMehr ...

      Kollektive Heldentat – Die Revolution in Ägypten

      Die Ägypter haben nicht nur ihre Regierung überrascht, sondern auch sich selbst, als sie es in 18 Tagen schafften, ein seit 30 Jahren unangefochtenes, korruptes und brutales Regime zu beseitigen. Von Girgis ShukriMehr ...

      Überlegungen und Stellungnahmen zu den neuen arabischen Revolutionen
      Eine tunesische Sichtweise

      Die weitverbreiteten Aufstände in vielen arabischen Ländern haben tiefgehende Veränderungen geschaffen. Von Hassouna MosbahiMehr ...

      Zehn Jahre 9/11

        Islamische Nacht

        Der indisch-pakistanische Journalist Aatish Taseer hat sich mit seinem Buch Terra Islamica einen Namen gemacht. Im Januar 2011 wurde sein Vater erschossen, weil er als Gouverneur Punjabs für mehr religiöse Toleranz in Pakistan agitiert hatte. Von Aatish TaseerMehr ...

        11. September, Iran und der Weg in die Zukunft

        Wie reagierte man in Iran auf 9/11? Der bekannte iranische Religionsgelehrte schildert die besonderen historischen, kulturellen und religiösen Hintergründe dieser Reaktionen. Von Hasan Yousefi EshkevariMehr ...

        Fundamentalisten im Winterschlaf

        Die libanesische Autorin Alawiyya Sobh macht klar, dass salafitische Fundamentalisten zu Unrecht im Namen des Islam sprechen. Von Alawiyya SobhMehr ...

        Die ersten Jahre meiner Generation – Identitäten jenseits von Nation, Geschichte und Ideologie

        Identitäten jenseits von Nation, Geschichte und Ideologie Von Ahmad al-WaselMehr ...

        Kabul, Napoleon, Hühnerhaut

        Für Afghanistan brachte der 11. September die einschneidensten Veränderungen, positive und negative. Der junge afghanische Schriftsteller Taqi Akhlaqi beschreibt das neue Leben in Afghanistan aus einer ganz persönlichen Sicht. Von Taqi AkhlaqiMehr ...

        Das universale Kürzel – Das Post-9/11-Jahrzehnt und der Krieg gegen den Terror

        Wie hat eine in die USA eingewanderte irakische Christin die Anschläge von 9/11 erlebt und was folgte für sie daraus? Wie die Geschichte das Leben verändert. Von Yasmeen HanooshMehr ...

        Opfer der Mythen

        Wie diskutierten die Araber über 9/11 und was sind die Unterschiede zur westlichen Sicht auf die Ereignisse? Der irakische Autor Ali Badr zeigt, dass sich die unterschiedlichen Erfahrungen und Wahrnehmungen zu 9/11 nur schwer vereinbaren lassen. Von Ali BadrMehr ...

        Von 9/11 bis heute – Rückblick und Perspektiven

        Zehn Jahre sind seit dem schrecklichen Ereignis vergangen und noch immer tappen wir im Dunkeln. Warum musste das Unfassbare geschehen? Von Bahman NirumandMehr ...

        Eine Generation von Gläubigen
        1991 – 2001 – 2011

        In den letzten zehn Jahren wurde Vieles als Folge der Anschläge disktuiert. Aber was hat sich nach den 9/11-Anschlägen in der Welt wirklich verändert? Von Sonja HegasyMehr ...

        Die unsichtbare Mauer der Trennung – Ein Plädoyer für Kultur anstelle von Konfrontation

        Der 9/11-Angriff ist ein Ereignis in einer Reihe von Konflikten, die von Generation zu Generation weitergereicht werden und Mauern zwischen den Menschen entstehen lassen. Von Abbas MaroufiMehr ...

        September – An extract from the novel

        Thomas Lehr’s novel September has been celebrated by German critics as a sophisticated retelling of the events of 9/11 and the subsequent war in Iraq. We present the beginning of the novel, which starts with the voices of Muna in Iraq and Sabrina in New York.By Thomas LehrMehr ...

        Buchbesprechungen

          Die Kernschmelze des Rechtsstaats

          In seinem Buch beschreibt Bernd Greiner, warum die westlichen Staaten durch ihren Kampf gegen den Terror immer mehr Terror provozieren und dabei das aufs Spiel setzen, was sie stets so hoch preisen: ihre Vernunft. Von Simone FalkMehr ...

          Zum Tahrir-Platz, bitte!

          Khalid Al Khamissis Buch Im Taxi erklärt die Ursachen der Revolution. Mit dieser Publikation haben wir das ultimative Buch zur ägyptischen Revolution vor uns. Von Stefan WeidnerMehr ...

          Bestellen

          Jetzt bestellen

          Interessierte Leser können Fikrun über den Goethe-Webshop bestellen.
          8,50 € versandkostenfrei
          Zum Goethe-Webshop ...

          Antragsformular

          Institutionelle Empfänger oder Personen in islamisch geprägten Ländern, die im journalistischen oder kulturellen Bereich aktiv sind, können ein kostenloses Abonnement beziehen.
          Zum Antragsformular ...

          Qantara.de – Dialog mit der islamischen Welt

          Politik, Kultur, Gesellschaft: Informationen und Diskussionen auf Deutsch, Arabisch und Englisch

          Zenith Online

          Orient im Netz: kritisch, originell und ausgewogen