Foto: Kai Wiedenhöfer

    Städte

    'Khartoum'; Photo: Almogran

    Urbane Revolution - Städte sind Generatoren für Veränderung

    Ob in Los Angeles, Kairo oder Johannesburg: In dem Maße, in dem die Stadt sich öffnet und selbst Welt wird, erweist sie sich als ein ökonomisches, politisches und kulturelles Rezept der Menschheit zum Überleben. Mehr ...
    'Straßenszene im muslimischen Viertel Mumbais'; Photo: Roemers/laif

    Blüte oder Verhängnis? - Ein Bericht aus Bombay

    Vor ein paar Monaten schien es unmöglich zu sein, in Indien einen englischsprachigen Fernsehsender einzuschalten ohne dem berühmtesten Filmstar des Subkontinents zu begegnen, während er ein alarmierendes Eingeständnis machte: Die Dynamik der aufsehenerregenden Explosion des ökonomischen Wachstums ist nicht den Ärmsten des Landes zu Gute gekommen, schien er zu sagen. "Es gibt zwei Indien in diesem Land", erklärte Amitabh Bachchan in einer Werbekampagne seitens der "Times of India" - der größten englischsprachigen Zeitung des Landes - zur Feier von sechzig Jahren Unabhängigkeit.Mehr ...
    'Teheran Windows'; Photo: Rana Javadi

    Das unvollendete Projekt - Die Entwicklung Teherans

    Große Städte gleichen sich allmählich den Personen an, die sie verwalten. Generell ließe sich sagen, dass Regierungen den Machtbereichen ähneln, die sie beherrschen. In Bezug auf Teheran und seine Stadtverwalter bildet eine dieser Entsprechungen das Element der Inkonsequenz: Teheran ist zum großen Teil eine Stadt mit Dorfbewohnern!Mehr ...
    Wohngegend in Kairo; Foto: Kristina Bergmann

    Vom Slum zum Wohnviertel - Kairo als Beispiel

    Auf rund der Hälfe der Fläche der ägyptischen Hauptstadt stehen sogenannte informale Viertel, also Slums.Mehr ...