Projekte

Projekt „Lezen zonder grenzen/Lesen ohne Grenzen“ (Niederlande)

Viele Themen der modernen Jugendliteratur sind für Schüler interessant, egal, welcher Nationalität sie angehören oder welche Muttersprache sie sprechen. Jugendbücher sind ein ideales Medium, um Jugendliche mit Fremdsprachen vertraut zu machen. Doch wie kann man sie den Schülern nahebringen?

Das Projekt „Lesen ohne Grenzen“ bietet Innovationen für niederländische und deutsche Schüler der Unterstufe sowie für ihre Fremdsprachenlehrer, die im Niederländisch- oder Deutschunterricht Jugendbücher behandeln möchten.

Entstanden ist das Projekt durch eine Zusammenarbeit zwischen „Biblionet“ Groningen, dem Goethe-Institut Amsterdam und der Ostfriesischen Landschaft Aurich mit der Landschaftsbibliothek und dem Regionalen Pädagogischen Zentrum. Unterstützt wurde das Projekt außerdem von der Nederlandse Taalunie, der Stichting Lezen (Niederlande) und der Ems Dollart Region.
Ihr gemeinsames Ziel ist es, den weiteren Abbau der deutsch-niederländischen Sprachbarriere voranzutreiben. Eine Herausforderung stellen dabei die großen Unterschiede in der Tradition und Popularität der Fächer Deutsch an niederländischen Schulen und Niederländisch an deutschen Schulen dar.

Zwei Schwerpunkte

Das Projekt hat zwei Schwerpunkte: eine zweisprachige Website und für den Unterricht ausleihbare Bücherkisten mit deutsch- beziehungsweise niederländischsprachigen Jugendbüchern. Die bunte, interaktive Website Lezen zonder grenzen/Lesen ohne Grenzen richtet sich vor allem an Lehrkräfte und Schüler, die Niederländisch oder Deutsch als Fremdsprache erlernen, regt aber auch alle anderen Besucher zum Erkunden ein. Sie ist zweisprachig aufgebaut: mit einem niederländischen Teil für deutsche Niederländischlehrer und -lerner und einem deutschen für niederländische Deutschlerner und -lehrer. Es werden aktuelle Jugendbücher vorgestellt. Zur leichteren Übersicht sind sie in Rubriken eingeteilt. Die Schüler und Lehrer haben die Qual der Wahl zwischen: Liebe, Magie, Ausbildung, Familie, Poesie und Märchen.
Für Lehrer bietet die Website zusätzlich Unterrichtsvorschläge und Leseförderungstipps an. Sie widmen sich zum Beispiel der schwierigen Frage, wie man Jugendliche für Poesie begeistern kann oder auf welche Weise neue Medien, wie Beamer oder Internet, im Unterricht eingesetzt werden können.
Schülern wird eine Plattform geboten, ihre Meinung zu gelesenen Büchern zu veröffentlichen und sich auszutauschen.
Die sogenannten Bücherkisten stellen einen weiteren Schwerpunkt des Projekts dar: Eine Zusammenstellung von niederländischen und flämischen Jugendbüchern kann für den Einsatz im Niederländischunterricht an deutschen Schulen bestellt werden. Sie sind nach Lernniveau geordnet sind und enthalten von Experten ausgewählte aktuelle Jugendbücher für Anfänger und Fortgeschrittene.
Links zum Thema

mehrsprachICH

Ihr habt gewählt: Das ist unser Mehrsprachigkeitsbotschafter!

11 Fragen zur Mehrsprachigkeit

© colourbox.com
Erfolgreiche Litauer und Deutsche erzählen über das Sprachenlernen, Sprache im Alltag und die Mehrsprachigkeit in Litauen und Europa

SCHIRMHERRSCHAFT DES PROJEKTS

copyright: Europäische Kommission
Leonard Orban, Mitglied der Europäischen Kommission zuständig für Mehrsprachigkeit