Kontakt

Kontakt

Goethe-Institut Belgrad
Knez Mihailova 50
11000 Belgrad
Serbien
Tel: +381 11 3031810


Team/Ansprechpartner:

Dr. Matthias Müller-Wieferig, Goethe-Institut Belgrad, Projektleiter
il@belgrad.goethe.org

Tim Rieniets, Kurator
tim.rieniets@stadtbaukultur.nrw.de

Nikola Marković, Projektmanagement
urbanincubator1@belgrad.goethe.org

Milena Berić, PR- und Öffentlichkeitsarbeit, Client Services
presse@belgrad.goethe.org

Kuratorium

Projektleiter

Dr. Matthias Müller-Wieferig arbeitete nach seinem Studium der Germanistik und Anglistik zunächst als Kulturjournalist für zahlreiche deutsche Medien, vor allem für den Westdeutschen Rundfunk. Nach einer Germanistik-Dozentur in Reading, GB, und seiner Promotion 1992 zum Dr. phil. begann er seine Laufbahn im Goethe-Institut, die ihn nach Bombay, Budapest, München, Dublin und Kopenhagen führte. Seit Juli 2011 ist er Direktor des Goethe-Instituts Belgrad.

Kurator

Ausgebildet als Architekt hat sich Tim Rieniets in seinem beruflichen Werdegang der Erforschung, Vermittlung und Diskussion zeitgenössischer Fragen in Architektur und Städtebau gewidmet. In diesem Tätigkeitsfeld engagiert er sich als international tätiger Kurator und Publizist. Er kuratierte u.a. die internationale Architektur Biennale Rotterdam 2009 (mit Kees Christiaanse), war an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt und ist der Herausgeber verschiedener Fachbücher. Tim Rieniets arbeitete als Gastprofessor an der TU München (2012) und als Dozent an der ETH Zürich (2003-2013). Seit 2013 leitet er die Landesinitiative StadtBauKultur NRW.


Künstlerischer Beirat

Katja Aßmann, Gelsenkirchen, ist Kuratorin und Kulturmanagerin. Sie arbeitete als Programmkoordinatorin für die Europäische Kulturhauptstadt 2010, Mülheim-Essen. 2011 wurde sie zur Direktorin für Urbane Kunst Ruhr, einer Nachfolgeorganisation der Kulturhauptstadt 2010, ernannt.

Angelika Fitz ist Kulturtheoretikerin, Autorin und Kuratorin. Als selbständige Ausstellungsmacherin im Bereich Architektur, Kunst und Urbanismus verantwortet sie u.a. Projekte für das deutsche Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die Europäische Kulturhauptstadt Linz 2009, das Architekturzentrum Wien, die Kunsthalle Wien, Secession, Künstlerhaus Wien, Österreichisches Bundesministerium für Unterricht und Kultur sowie für das European Union - India Economic Cross Cultural Programme. Zwischen 1998 und 2005 hat sie mehrere Projekte im südasiatischen Raum realisiert; 2003 und 2005 war sie Kommissärin für den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale Sao Paulo. Zuletzt konzipierte sie gemeinsam mit Martin Heller die Ausstellung „REALSTADT. Wünsche als Wirklichkeit“ in Berlin sowie die Ausstellung "Generationenstadt" mit Christiane Feuerstein. Internationale Publikations-, Lehr- und Vortragstätigkeit.

Tomislav Djordjević, ehem. Präsident der Bürgerschaftsvertretung „Savski Venac“, bis Mai 2012 zuständig für Savamala, engagiert sich seitdem ehrenamtlich für die städtebauliche Entwicklung seines Stadtteils.

Ivan Kucina, Architekt und Urbanist, lehrt an den Fakultäten für Architektur in Belgrad und Tirana. Außerdem ist er national und international als Programm-Koordinator (MIKSER-Festival, Belgrad), als Dozent und Kurator tätig.

Aleksandar Peković, stellvertretender Leiter des Kulturamtes der Stadt Belgrad sowie Initiator und Präsident des Organisationskomitees für die Bewerbung Belgrads als Europäische Kulturhauptstadt „Belgrade 20´20´´ – The City of Miracles“. Er absolvierte den Studiengang Film und TV-Produktion an der Fakultät für Drama in Belgrad und arbeitete danach als Produzent, Drehbuch- und Skript-Autor, Regisseur und Projektleiter für zahlreiche Fernseh- und Produktionsgesellschaften in Film und Kreativindustrie. Dozent an der Fakultät für Philologie und Kunst in Kragujevac.

Dejan Ubović, Journalist und Kulturmanager, hat Anthropologie und Projektmanagement in Belgrad studiert. Er ist Leiter des Kulturni Centar Grad, Belgrad (Stadtteil Savamala), Direktor der NGO Cultural Front Belgrade sowie Initiator und Organisator von 'Forum Belgrade – A Soul for Europe' (www.forumbelgrade.net). Er ist Begründer des im Balkan ansässigen Cross Radio Network, eines wöchentlichen Radioprogramms in 14 Städten Serbiens, des Refract-Festivals mit parallelen Programmen in 7 serbischen Städten und des ersten regionalen Musikinformationszentrums, MIC.

Dejan Vasović, Stadtarchitekt und stellv. Bürgermeister der Stadt Belgrad, Absolvent der Architekturfakultät in Belgrad und anschließend Dozent. Mitglied von Aufsichtsorganen bei zahlreichen Hochbauprojekten im In- und Ausland. Seit 2001 ist er im Bauministerium tätig. 2004 wurde er zum stellvertretenden Direktor der Stadtbaudirektion ernannt und 2007 zum Direktor gewählt. Er hat den Energiesparfond im Wohnungsbau begründet. Im Auftrag der Republik Serbien war er für die Schenkungen der EU bei der Errichtung der Objekte an den Grenzen (Horgoš, Batrovci, Preševo) verantwortlich. 2009 wurde er zum geschäftsführenden Bürgermeister Belgrads bestellt.