Junge Journalisten

Wie lande ich einen Text auf rumbo @lemania?

Foto: Colourbox.de

Du interessierst dich für Journalismus? Du schreibst, fotografierst und/oder filmst gerne? Du hast Lust, Leute zu interviewen, kulturelle Themen zu recherchieren und/oder von deinen Erfahrungen zu berichten? rumbo @lemania bietet dir die Möglichkeit, Texte, Fotos und Videos zu publizieren und erklärt dir, wie es geht.

Die Themenwahl

Wenn du einen Text für rumbo @lemania schreiben willst, dann solltest du dir als erstes ein spannendes Thema aus einem der folgenden Bereiche überlegen:

  • Leben und Alltag in Deutschland / Spanien
  • Trends in den Deutschland / Spanien
  • Portraits von Ein- und Auswanderern in Deutschland / Spanoen
  • Deine Stadt: Feste, Events, Kunst, Stadtviertel etc.
  • Erfahrungen, die du im Ausland, beim Schüleraustausch oder Studium gemacht hast

Bedenke bei der Themenauswahl, dass es eine gewisse journalistische Relevanz haben sollte. Das bedeutet, dass der Text nicht nur in dem Moment aktuell ist, in dem er geschrieben und ins Netz gestellt wird – sondern auch noch ein paar Tage oder Wochen später spannend zu lesen ist.

Konkret bedeutet das, dass es keine Texte geben sollte, die mit folgenden Worten beginnen: „Gestern/vergangene Woche/vor kurzem fand statt ...“. Im Mittelpunkt steht immer, was stattgefunden hat, wo und warum – und warum auch jemand davon erfahren sollte, der nicht dabei war. Die Zielgruppe der Texte sind immer Jugendliche in Deutsch und Spanien.

Wenn du ein Thema gefunden hast oder Hilfe bei der Suche danach brauchst, wende dich einfach an unsere Redaktion:
rumboalemania@madrid.goethe.org. Wir helfen dir dabei, deine Ideen zu entwickeln. Hierbei kannst du auch besprechen, welche Stilform sich am besten eignet oder welchen Fokus das Thema bekommen sollte.

Die Recherche

Dann fängst du an zu recherchieren. Meistens sollte mindestens ein kompetenter Gesprächspartner interviewt werden (persönlich, telefonisch oder per E-Mail). Ein Text lebt von guten Zitaten. Und natürlich solltest du richtig zitieren – entweder direkt in Anführungsstrichen (genau so, wie der Interviewte es gesagt hat) oder sinngemäß. Wichtig ist auch, dass du den korrekten Namen und die Position deines Gesprächspartners weißt und aufschreibst. Am besten findest du dann noch einen Insider, der die Thesen des ersten bestätigt, widerlegt oder eigene aufstellt.

Das Format

Wenn du mit der Recherche fertig bist, kannst du direkt los tippen. Nicht vergessen – weniger ist oft mehr. Mehr als 3.000 Zeichen braucht ein guter Text für rumbo @lemania eigentlich nicht.

Was er aber unbedingt braucht sind: eine Überschrift, einen Vorspann (der in maximal drei kurzen Sätzen das Wichtigste des Textes in ansprechender Form zusammenfasst), einen attraktiv formulierten ersten Satz des Haupttextes, mehrere Zwischenüberschriften, am Ende den vollständigen Namen des Autors, dessen Alter, Wohnort und einen kurzen Infosatz über seine Tätigkeit (zum Beispiel „studiert in Dresden und macht gerade ein Praktikum in San Francisco“).

Wenn du deinen Text fertig geschrieben hast, dann lies ihn auf jeden Fall noch mal aufmerksam durch (oder bitte deinen besten Freund dies zu tun). Ist der Inhalt verständlich? Gibt es eine Botschaft? Ist die Sprache für junge Leute ansprechend? Stimmt die Rechtschreibung und Grammatik?

Erst mit Multimedia wird es richtig spannend

Super wenn der Text fertig ist, doch nichts ist im Internet langweiliger als purer Text. Auf jeden Fall sollte dein Text zwei oder drei passende Fotos haben. Diese kannst du entweder selbst fotografieren oder du fragst einen Bekannten, der gerne und gut fotografiert, ob er deinen Text bebildern kann. Oder du suchst in einer kostenlosen Fotodatenbank. Dann musst du aber darauf achten, dass du angibst, wer das Foto gemacht hat und ob es zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Weitere Elemente sind weiterführende Links zum Thema (dabei immer auf seriöse Anbieter achten) oder auch Audio- oder Videodateien. Vielleicht hast du ein Interview sowieso mit dem Handy mitgeschnitten – dann stell doch die spannendsten Passagen zum Text dazu (Wir können dir Tipps für kostenfreie Schnittprogramme geben). Oder du überlegst dir bei der Recherche, gleich einen kleinen Videofilm zu drehen – der sollte nie zu lang sein (also etwa drei Minuten) und muss am Ende in das Format .flv konvertiert werden (auch das geht mit kostenlosen Webprogrammen).

Viel Spaß beim Tippen, Recherchieren und Experimentieren!

    TransEur(H)opeTheatre

    40 Jugendliche aus 4 Ländern treffen sich, um ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen

    Aktuelle Projekte

    Aktuelle Projekte des
    Goethe-Instituts Madrid

    Step into German

    Komm in die fantastische Welt von deutscher Musik und Deutschlands populärstem Sport, Fußball.