Tendenzen

Deutscher Jugendliteraturpreis 2010

Motiv zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2010
Motiv zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2010




Die Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises 2010 wurden am 8. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.




Folgende Bücher haben in den einzelnen Kategorien gewonnen:

Bilderbuch: Stian Hole (Text, Illustration): Garmans Sommer, aus dem Norwegischen übersetzt.

Kinderbuch: Jean Regnaud (Text) ; Émile Bravo (Illustration): Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen, aus dem Französischen übersetzt.

Jugendbuch: Nadia Budde (Text, Illustration): Such dir was aus, aber beeil dich!

Sachbuch: Christian Nürnberger (Text): Mutige Menschen

Preis der Jugendjury: Suzanne Collins: Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele, aus dem Englischen übersetzt.

Der Sonderpreis für das Gesamtwerk ging an die Autorin Mirjam Pressler. Mehrere Bücher der Autorin liegen auch in spanischer Übersetzung vor, z.B. Días de sorpresa (Wundertütentage), Malka mai (Malka Mai), Chocolate amargo (Bitterschokolade) und ¿Quien era Ana Frank? (Ich sehne mich so – die Lebensgeschichte von Anne Frank).

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird als einziger Staatspreis für Literatur seit 1956 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und jährlich verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Die Kritikerjury zeichnet jeweils ein Buch in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch aus. Der "Preis der Jugendjury" wird von einer Gruppe von jungen Lesern vergeben. Der Sonderpreis wird seit 1991 im jährlichen Wechsel an deutsche Autoren, Illustratoren oder Übersetzer vergeben.

Links zum Thema

Buchtipp: Nathan und seine Kinder

Ein spannender Roman, der im Jahr 1192 in Jerusalem spielt und die Frage des Zusammenlebens zwischen Kulturen und Religionen auf aktuelle Art aufgreift.