13. Deutsche Filmwoche - Retrospektive

Dieses Jahr zeigen wir eine etwas ungewöhnliche, weil thematische Retrospektive. Wir untersuchen das Thema Provinz im deutschen Film von 1940 bis 2006. Wieso ausgerechnet die Provinz? Weil in der Provinz alles anders geschieht, mit einem eigenen Rhythmus und eigener Logik. Diese kleinen Details im Leben außerhalb der großen Städte sind die, die uns hier interessieren. Wir möchten diese Orte erkunden, die manchmal idyllisch erscheinen und Zufluchtsorte sind, so wie beim Film Alice in den Städten von Wenders, andererseits verflucht und verachtet werden und den Drang nach Flucht provozieren, wie wir bei Auf Wiedersehen, Franziska! von Käutner beobachten können. Diese Orte, die die Freiheit der Kinder repräsentieren, wie uns Rosenmüller mit seinem Film Wer früher stirbt ist länger tot zeigt, aber auch die Starrheit von Werten und der Verwurzelung Erwachsener wie uns Fassbinder bei Katzelmacher vor Augen führt. Orte, die andere Abgründe und Geheimnisse verbergen, wie man sie beim Winterschläfer von Tykwer zu sehen bekommt. So knüpfen wir an die Werke der Filmwoche an, wie Finsterworld von Finsterwalder oder Die andere Heimat von Reitz.

Facebook

Information über unsere kulturellen Aktivitäten