13. Deutsche Filmwoche

Katzelmacher

© Goethe-Institut Regie: Rainer Werner Fassbinder
West-Deutschland 1969
s/w, 88 Min., DVD





In einer Vorstadt von München lassen sich vier Paare durch ein ritualisiertes Leben treiben. Marie ist mit Erich liiert, Paul schläft mit Helga, Peter lässt sich von Elisabeth aushalten, Rosy geht für Geld mit Franz. Sie treffen sich, gehen ins Wirtshaus, hängen herum.

Durch die Ankunft des griechischen Gastarbeiters Jorgos, abschätzig „Katzelmacher“ genannt, gerät das monotone Leben dieser Gruppe junger Menschen kurzzeitig durcheinander. Er mietet sich ein Zimmer im Haus von Elisabeth. Als Jorgos mit deutschen Frauen ausgeht und eine von ihnen schließlich behauptet, von ihm vergewaltigt worden zu sein, fallen die Männer über den Ausländer her.

Eine am kritischen Volkstheater orientierte Studie Rainer Werner Fassbinders über Gruppenzwang und Fremdenhass.


Weitere Filminfos
Regie Rainer Werner Fassbinder
Drehbuch Rainer Werner Fassbinder
Hauptdarsteller Rainer Werner Fassbinder, Hanna Schygulla, Lilith Ungerer, Elga Sorbas, Doris Mattes, Irm Hermann
Kamera Dietrich Lohmann
Produzent Peer Raben
Produktionsfirma Antiteater-X-Film GmbH
Premiere 1969
Auszeichnungen Interfilmpreis des Filmfestivals Max Ophüls Preis (1969), Deutscher Filmpreis (1970) in fünf Kategorien: Bester Film – Herstellung, Bester Film – Gestaltung, Beste weibliche Darstellung (Schauspielensemble des antiteaters), Beste Kamera, Bestes Drehbuch

Rainer Werner Fassbinder (1945 – 1982)

war ein deutscher Regisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Autor. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Neuen Deutschen Films der 1970er und 1980er Jahre. Nach Abbruch seines Abiturs im Mai 1961, schlug sich Fassbender mit Gelegenheitsjobs durch und nahm ab 1963 Schauspielunterricht. Er bestand 1966 die Aufnahmeprüfung der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin jedoch nicht, woraufhin er sich in verschiedenen Theatergruppen in München engagierte, bis er 1968 sein eigenes „antiteater“ (ohne h) gründete und dafür Bühnenstücke schrieb. 1969 drehte Fassbinder seine ersten beiden Kinofilme Liebe ist kälter als der Tod und Katzelmacher.

Mit anderen Regisseuren gemeinsam gründete Rainer Werner Fassbinder 1971 den Filmverlag der Autoren.
Im Laufe seines kurzen Lebens verfasste Rainer Werner Fassbinder u. a. 17 Theaterstücke, schrieb 44 Drehbücher, setzte 44 Filmprojekte um und spielte in zahlreichen Filmen mit.

    Facebook

    Information über unsere kulturellen Aktivitäten