Jugendparlament: Lateinamerika – Europa – Afrika: ein verbindender Dialog

Jugendparlament

Lateinamerika – Europa – Afrika: ein verbindender Dialog

Jugendparlament  
Eine Welt – Ein Jugendparlament.
Schüler machen Weltpolitik: Was wie eine Utopie klingt, wird in Uruguay Wirklichkeit. Vom 5. bis zum 11. Juli 2010 kommen 100 Schüler aus Lateinamerika, Europa und Afrika im Parlamentsgebäude von Montevideo zusammen, um die acht Millennium-Entwicklungsziele zu diskutieren.

Das Internationale Jugendparlament, das zu 80 % von der Europäischen Union gefördert wird, hat zum Ziel, einen Dialog zwischen den Kulturen zu schaffen und das Bewusstsein der Jugendlichen für nachhaltige politische Bildung zu wecken. Zur Vorbereitung finden weltweit Workshops und Vorträge statt. „Jugendparlament: Lateinamerika – Europa – Afrika“ informiert über das Programm des Projekts und stellt die beteiligten Schulen aus zehn Ländern näher vor.

Über das Projekt

Das Jugendparlament in Montevideo
Höhepunkt eines einjährigen Projekts im Rahmen des EU-Programms „Jugend in Aktion“ Mehr ...

Schulporträts

Schulen in Lateinamerika, Europa, Afrika
4000 Schüler aus zehn Ländern und drei Kontinenten denken weltweit. Mehr ...
No Excuse 2015

"While recently we have heard much in this country about how problems on Wall Street are affecting innocent people on Main Street, we need to think more about those people around the world with no streets."


UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am 24. Oktober 2008 in New York
Jugend in Aktion Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur Goethe-Institut Uruguay Todo alemán Schulen: Partner der Zukunft ZfA – Schulmanagement weltweit
Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Website trägt allein der Verfasser;
die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.