Internationale Deutscholympiade, 3.–16. August 2014, Frankfurt am Main

Weltkarte
Europa Algerien Afghanistan Brasilien China Finnland Indien Indonesien Iran Island Japan Kanada Kamerun Kasachstan Kenia Neuseeland Russland Südafrika Tadschikistan USA Usbekistan Vietnam Albanien Armenien Aserbaidschan Belarus Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Estland Georgien Irland Libanon Kroatien Lettland Litauen Mazedonien Moldau Niederlande Polen Rumänien Russland Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Türkei Ungarn Zypern

Die Gewinner aus der Republik Moldau

Was passierte vor Ort? Wer hat den nationalen Wettbewerb gewonnen?

Republik Moldau

© Deutsches Kulturzentrum Akzente

Die Ausschreibung für die Vorrunde wurde mittels des nationalen Deutschlehrernetzwerkes, der Deutschen Botschaft und der digitalen Medien verbreitet. Die teilnehmenden Niveaustufen waren A2 und B2. Die Begleitperson nach Frankfurt wurde infolge einer schriftlichen Bewerbung ausgewählt.

Die Auswahlkommission zur Ermittlung der Sieger wurde aus jeweils 3 Deutschlehrern aus unterschiedlichen Schulen gebildet. Die endgültigen Ergebnisse wurden bis zum 30. April bekannt gemacht, sodass sich die Begleitperson und die zwei TeilnehmerInnen aus der Republik Moldau rechtzeitig für die IDO in Deutschland anmelden konnten.

Höhepunkte:
25.04.14
Nationale Deutsch-Olympiade