Internationale Deutscholympiade, 3.–16. August 2014, Frankfurt am Main

Weltkarte
Europa Algerien Afghanistan Brasilien China Finnland Indien Indonesien Iran Island Japan Kanada Kamerun Kasachstan Kenia Neuseeland Russland Südafrika Tadschikistan USA Usbekistan Vietnam Albanien Armenien Aserbaidschan Belarus Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Estland Georgien Irland Libanon Kroatien Lettland Litauen Mazedonien Moldau Niederlande Polen Rumänien Russland Serbien Slowakei Slowenien Tschechien Türkei Ungarn Zypern

Die Gewinner aus Slowenien

Was passierte vor Ort? Wer hat den nationalen Wettbewerb gewonnen?

Slowenien

© Goethe-Institut Ljubljana

Der erste Teil der Nationalen Deutscholympiade (Leseverstehen, Strukturen, Schreiben) fand am 12.02.2014 am Bischöflichen Gymnasium Anton Martin Slomšek in Maribor statt. Hier hat der Slowenische Deutschlehrerverband seinen Sitz.

Die besten 12 TeilnehmerInnen (jeweils die beiden besten der 6 Wettbewerbskategorien) nahmen am 17.03.2014 an der Philosophischen Fakultät in Maribor teil.

Um 13 Uhr begannen die Feierlichkeiten mit einem misukalischen Vortrag der bekannten slowenischen Sängerin Bilbi. Nach ein paar kurzen motivierenden Grußworten der Schulleiterin, der Präsidentin des slowenischen Deutschlehrerverbands, der Vertreterin des Goethe-Instituts Ljubljana und der Präsidentin des Deutsch-Wettbewerbs und zwei weiteren musikalischen Einlagen (Bilbi und drei Schüler des SERŠ) fand die feierliche Verleihung der goldenen Urkunden statt. Zum Abschluss gab es wieder musikalische Beiträge, dabei sang Bilbi eines ihrer Lieder auf Deutsch. Zum Abschluss gab es kleine Häppchen und Getränke in geselliger Runde.

Höhepunkte:
17.05.2014
Feierliche Urkunden- und Preisverleihung (Verleihung der goldenen Urkunden - 36 besten im Land) mit Kulturprogramm und kleiner Bewirtung