Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Neue Jugendbücher
Kaufwütige Aliens in Berlin

Buchcover
© Carlsen, dtv, Hanser, Schöffling, Beltz & Gelberg

Eine Klassenfahrt, ein Roadtrip mit Wolf, ein Ufo vor dem Reichstag, ein Zauberreich auf einer Industriebrache, der Tatsachenbericht eines Models. Um das und vieles mehr geht es in unserer Auswahl neu erschienener Jugendbücher.

Von Holger Moos

Bei Klassenfahrten geht es nicht nur um die Frage, wer sich mit wem ein Zimmer teilt. Manchmal kommt es auch zu dramatischen Verwerfungen. In Tamara Bachs Sankt irgendwas läuft auf der Klassenfahrt der 10b etwas gründlich schief. Der ordnungswütige Klassenlehrer führt sich in seiner pädagogischen Zwanghaftigkeit auf wie ein Sadist. Er drangsaliert seine Schüler*innen und versucht, sie gegeneinander auszuspielen. Die Situation eskaliert. Davon erzählt Bach in einer knappen, schnörkellosen literarischen Sprache und in einem Dialogstil, der sich abwechselt mit Tagebucheintragungen verschiedener Protagonist*innen. Das Ergebnis ist „ein typisches Tamara-Bach-Buch: sehr sprachsensibel und elaboriert“ (jugendbuchtipps.de).
 
Hans-Jürgen Feldhaus hat mit Kurve kriegen. Roadtrip mit Wolf eine sehr unterhaltsame und komische Ferienlektüre geschrieben. Fünf Jugendliche, zufällig zusammengewürfelt und alle irgendwie auf der Flucht vor Liebe, Verantwortung und dem Leben, fahren mit einem alten VW-Bus durch die Schweiz, Frankreich und Italien nach Korsika. Mit von der Partie ist ein halbzahmer Wolf, den sie auf der Insel in die Freiheit entlassen wollen. Frech erzählt, mit sehr vielen Dialogen, und natürlich geht es für alle gut aus.

Geheimnisvolle Wesen

Ein Ufo landet vor dem Reichstag in Berlin, und nicht nur die Kinder Fipp und Vanessa, sondern die ganze Welt beobachtet, was diese menschenähnlichen Aliens jetzt tun. Einen Krieg der Sterne zetteln sie nicht an, aber sie kaufen fast die ganze Welt auf, darum nennen die Berliner sie Koofmichs. Was sie angehäuft haben, entsorgen sie direkt wieder, hinter dem Ufo entsteht eine Müllhalde. All dies erzählt Burkhard Spinnen in Fipp, Vanessa und die Koofmichs. Der Autor setzt „mit sichtlichem Vergnügen und immer neuem Sprachwitz auf das Spiel mit der Satire“, so Roswitha Budeus-Budde in der SZ, um das Gefahrenpotenzial von Konsum, Kaufwut und sozialen Medien zu zeigen. Als sich herausstellt, was die Aliens eigentlich beabsichtigen, bleibt der Schluss trotz eines Showdowns mit Puppen und kleinen Mädchen ziemlich offen.
 
Manchmal kann man nur noch ins Tage- bzw. Skizzenbuch kritzeln, wenn alles zu schwierig wird, wie bei der 16-jährigen Maia. Sie ist die älteste von drei Schwestern, jede hat einen anderen Vater. Maia übernimmt einen großen Teil der Verantwortung für die beiden jüngeren Schwestern Ruth und Heidi, die dauergestresste Mutter schafft das nicht. Außerdem kämpft Maia gegen Übergewicht und Minderwertigkeitsgefühle. Doch ihre zwei besten Freundinnen Alex und Carla, die eigentlich Engelbert heißt, helfen ihr. Elisabeth Steinkellner findet in Papierklavier einen „lockeren und witzigen Ton […], der den Ernst der Lage in keiner Weise verharmlost. […] Ein absolutes Lieblingsbuch, das zeigt, dass das Leben immer und überall stattfindet, auch wenn eigentlich grad gar nichts zu passieren scheint“ (titel-kulturmagazin.net).
 
Auf einem verfallenen Industriegelände, mitten im Wald in der Nähe einer großen Stadt, hausen drei Obdachlose: die alte weise Tok-Tok, die üppige Glü und die schöne Rosalinde. Sie verpflichten den  Erzähler, ihre Idylle gegen zwielichtige Gestalten zu verteidigen. Doch der gerät bald zwischen die Fronten und entdeckt das Geheimnis der Frauen, die ein fantastisches Lebewesen retten, damit die Menschheit überlebt. Man fühlt sich in Albert Wendts Jugendbuch Tok-Tok im Eulengrund bisweilen auf Prosperos Insel verweht, der Autor macht einige Anleihen bei Shakespeares letztem Meisterwerk Der Sturm. Es „ist eine hintergründige Geschichte für Kinder und Erwachsene. Wie Albert Wendt Alltägliches und Fantastisches zusammenfügt, Erfahrenes und Erfundenes, Verlorenes und Wiedergefundenes, wie er mit Worten jongliert und auf doppeltem Boden balanciert, wie er sich Orten voller unerwarteter Geheimnisse nähert, das ist große Erzählkunst“, so Siggi Seuss in der SZ.

Models und Weltverbesser*innen

Anne-Sophie Monrad war zehn Jahre lang als Model auf den Laufstegen der Welt zu Haus, bevor sie im Herbst 2018 mit einem Instagram-Post und einem Artikel in der FAZ gegen die unmenschlichen Zustände hinter den Kulissen des Model-Business protestierte und ihrem Leben eine neue Richtung gab. In Fashion Victim erzählt sie von ihren Erfahrungen in der Modebranche und zeigt vor allem die Schattenseiten: das Ausnutzen durch brutale Modelagenturen, der Kampf gegen sich selbst, um die absurden und gefährlichen Schlankheitsvorgaben zu erfüllen, die Übergriffe der Fotografen und die undurchschaubaren Arbeitsabläufe zu Ungunsten der Models.
 
Bei Benjamin und Christine Knödler hingegen kämpfen Jugendliche für Umwelt, Minderheiten und Gleichberechtigung und engagieren sich gegen die Waffenlobby, Diskriminierung und Korruption. Young rebels. 25 Jugendliche, die die Welt verändern heißt ihr Jugendsachbuch. Es porträtiert 25 internationale Persönlichkeiten von gestern und heute, bekannte und unbekannte, die als Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene mit wichtigen Erfindungen und Ideen versuchten und versuchen, die Welt zu verbessern. Das sorgfältig recherchierte Buch zeigt außerdem, wie aus den Aktivitäten der Jugend für eine bessere Zukunft inzwischen eine weltumspannende Bewegung geworden ist.
 
Rosinenpicker © Goethe-Institut / Illustration: Tobias Schrank Tamara Bach: Sankt irgendwas
Hamburg: Carlsen, 2020. 123 S.
ISBN: 978-3-551-58430-4
 
Hans-Jürgen Feldhaus: Kurve kriegen. Roadtrip mit Wolf
München: dtv, 2020. 281 S.
ISBN: 978-3-423-74054-8
 
Benjamin und Christine Knödler / Felicitas Horstschäfer (Ill.): Young rebels. 25 Jugendliche, die die Welt verändern
München: Hanser 2020. 190 S.
ISBN: 978-3-446-26640-7
 
Anne-Sophie Monrad: Fashion Victim. Licht und Schatten des Modelbusiness: Ein Topmodel berichtet
München: dtv, 2020. 266 S.
ISBN 978-3-423-74063-0
Diesen Titel finden Sie auch in unserer Onleihe
 
Burkhard Spinnen: Fipp, Vanessa und die Koofmichs
Frankfurt: Schöffling, 2020. 300 S.
ISBN 978-3-89561-513-9
Diesen Titel finden Sie auch in unserer Onleihe
 
Elisabeth Steinkellner / Anna Gusella (Ill.): Papierklavier
Weinheim: Beltz & Gelberg, 2020. 160 S.
ISBN: 978-3-407-5579-7
 
Albert Wendt: Tok-Tok im Eulengrund. Das Geheimnis der Vogelfrau
Wien: Jungbrunnen, 2020. 155 S.
ISBN: 978-3-7026-5949-3

Top