Moni Port
Papa, ich kann nicht schlafen!

In Moni Ports faszinierendem Buch für Kinder ab fünf Jahren dreht sich alles um die besondere Phase vor dem Einschlafen. Innerhalb einer Kette von zufälligen, aber zusammenhängenden Gedanken kommen auch unglaublich ernste Themen zur Sprache – entscheiden Sie selbst, ob diese für Ihre Kinder angemessen sind.

Von Victoria Engels

Port: Das schlaflose Buch © Klett Kinderbuch
Im Laufe seines Lebens verbringt ein Mensch 23 Jahre damit, zu schlafen. Ja, zu schlafen – diesem beruhigenden Zustand der stillen Entspannung, in dem unser Gehirn, das komplexeste Organ des menschlichen Körpers, uns eine Pause gönnt. Gelegentlich kommt es jedoch vor, dass es schwerfällt, einzuschlafen und in die Welt des unbewussten Träumens hineinzugleiten. Moni Ports Buch, Das schlaflose Buch,  richtet sich an Kinder, die sich genau in dieser schlaflosen Situation wiederfinden.
 
In der ersten Person Singular erzählt, führt das Buch durch die innere Gedankenwelt eines Kindes, das zu Beginn und zum Ende des illustrierten Buches in Erscheinung tritt. Jede Seite ein neuer Gedanke: von dem offensichtlichen Sinnieren darüber, dass man nicht einschlafen kann, zu den größten Tieren der Ozeane, über ein japanisches Sprichwort zum Fußball, zur Armut und zur Liebe … ein Gedanke reiht sich an den nächsten, bis sich der Kreis am Ausgangspunkt –  der Schlaflosigkeit – wieder schließt.  Die zufällig wirkenden, aber zusammenhängenden Gedankensprünge werden von Zeichnungen, Illustrationen und Fotos begleitet. 

Mama, wann werde ich sterben?

Die Autorin hat sich dazu entschlossen ernste, sehr erwachsene Themen in den erzählten Gedankenstrom zu integrieren. Einige davon wirken auf den ersten Blick gar unpassend für die Zielgruppe: Fragen sich fünfjährige Kinder wirklich, wann sie sterben werden oder ob sie einmal heiraten und Kinder bekommen werden?
 
Schwer zu sagen. Letztlich können nur die Eltern entscheiden, ob sie ihrem Kind diese Fragen stellen wollen. Jedoch sollte man bei der Entscheidung berücksichtigen, dass es möglicherweise erst der Blickwinkel eines Erwachsenen ist, der diese Themen mit Bedeutung auflädt.

Dem Ernst des Lebens entkommen

Zwar konfrontiert Das schlaflose Buch Kinder und Erwachsene mit komplexen Themen. Gleichzeitig erlaubt es aber, mit einem raschen Umblättern der Seiten dem drohenden Ernst des Erwachsenenlebens nochmal zu entkommen. Am Ende ist genau das die größte Stärke dieses Kinderbuchs: Es gibt der Leserin und dem Zuhörer zu jedem Zeitpunkt die Freiheit, die vorgegebene Erzählrichtung zu verlassen, sich in seinem ganz persönlichen Gedankenstrom zu verlieren, um dann, sobald man soweit ist, erneut in das bebilderte Werk einzusteigen.
 
Rosinenpicker © Goethe-Institut / Illustration: Tobias Schrank
Port, Moni: Das schlaflose Buch
Leipzig: Klett Kinderbuch, 2018. 112 S.
ISBN: 978-3-95470-192-6
 Zurück zur Startseite

Top