Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer


Was ist die IDT?

Die Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer (kurz auch: Internationale Deutschlehrertagung oder IDT) ist die weltweit größte Tagung für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Sie findet alle vier Jahre in verschiedenen Ländern im deutschsprachigen Raum statt wird und wird von lokalen Deutschlehrerverbänden, Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Kulturreferaten und Sprachverbänden im jeweiligen Austragungsland ausgerichtet. Die Organisation der Tagung erfolgt im Auftrag des Internationalen Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverbandes (IDV).
 

An der Tagung nehmen Lehrende, Forschende und Studierende teil, die das Programm durch eigene Beiträge mitgestalten, so dass die IDT eine Brücke zwischen Lehre, Forschung und Praxis bildet.
 

IDT 2017 | Ntzoufa Thaleia – Teilnehmerin am Posterwettbewerb

 
Die Goethe-Institute im Ausland vergeben Fortbildungsstipendien, um Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern die Teilnahme an der IDT zu ermöglichen und um die Vernetzung von Lehrkräften aus aller Welt zu fördern. Das Fachprogramm wird von Expertinnen und Experten des Goethe-Instituts maßgeblich mitgestaltet und auch beim Rahmenprogramm ist das Goethe-Institut mit zahlreichen Veranstaltungen und Beiträgen vertreten: Ausstellungen, Lesungen, Filmvorführungen.
 
Die letzte IDT fand vom 31. Juli bis 4. August 2017 in Freiburg in der Schweiz unter dem Motto „Brücken gestalten – Mit Deutsch verbinden“ statt. Ein wichtiges Ergebnis der IDT 2017 ist die sprachenpolitische Resolution, die in elf Thesen Grundsätze, Empfehlungen und Forderungen an eine zeitgemäße Sprachenpolitik, Sprachlehrpraxis und Fremdsprachenforschung enthält. 

XVI. Internationale Tagung der Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer

 

IDT 2017 - Sprachenpolitik und die Zukunft des Deutschunterrichts


Beiträge im Magazin Sprache

IDT 2017 in Fribourg - Sprachbrücken

Das Goethe-Institut im Fachprogramm der IDT

​Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Goethe-Instituts gestalten als Sektionsleitungen oder Leitungen der „Zielgruppenspezifischen Arbeitsgruppen“ das Fachprogramm der IDT mit und nehmen als Expertinnen und Experten an den Fachpodien teil.

IDT 2017 | Aktivitäten am Goethe-Stand; Während der Vorträge am Stand hörten die Teilnehmenden interessiert zu © Goethe-Institut, Foto: Bernhard Ludewig

Aktivitäten am Stand des Goethe-Instituts

In den Pausen boten wir den Besucherinnen und Besuchern Präsentationen und Expertengespräche an. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich bei einem Kaffee mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

Titel IDT 2017 | Präsentationen und Expertengespräche; Am Stand des Goethe-Instituts informiert Andrea Schäfer © Goethe-Institut, Foto: Bernhard Ludewig

Präsentationen und Expertengespräche

Vorgestellt wurden DaF-Neuigkeiten sowie Projekte und Materialien. Außerdem haben die Expertinnen und Experten zum Gespräch eingeladen.

IDT 2017 | Kulturveranstaltungen; Besucherinnen und Besucher können sich interaktiv zu verschiedenen Themen informieren © Goethe-Institut, Foto: Bernhard Ludewig

Kulturveranstaltungen

Das Goethe-Institut bot im offiziellen Rahmenprogramm verschiedene Kulturveranstaltungen an.
 

IDT 2017 | PASCH-Schulforum; An der Fotowand von PASCH-net wurde nach den deutschen Lieblingswörtern gefragt © Goethe-Institut, Foto: Bernhard Ludewig

Angebote des Goethe-Instituts beim PASCH-Schulforum

Hier konnten sich die Teilnehmenden der IDT zu den Themen Wettbewerbe, Alumni-Arbeit, MINT und CLIL, Schüleraustausch und Studieren in Deutschland informieren sowie erfolgreiche PASCH-Alumni kennenlernen. Am PASCH-net-Stand luden eine interaktive PASCH-Weltkarte und eine Fotobox zum Mitmachen ein.

Partner

Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband © © IDV Der Internationale Deutschlehrerinnen- und Deutschlehrerverband © IDV

Kontakt

Andrea Schäfer
andrea.schaefer@goethe.de
Top