Film Die Brücke am Ibar

DIE BRÜCKE AM IBAR, von Michaela Kezele © Movienet Film © Movienet Film

Do, 24.10.2019 -
Fr, 25.10.2019

Goethe-Institut Turin

Centro Culturale Tedesco
Piazza San Carlo 206
10121 Turin

Regie: Michaela Kezele
Deutschland 2012
85 Min.

Kosovo, 1999. Der seit Jahrzehnten schwelende Konflikt zwischen orthodoxen christlichen Serben und mehrheitlich moslemischen Albanern weitet sich zum Krieg aus. Im März greift die NATO ein und bombardiert das Land, um die Kämpfe zu beenden. Die junge Serbin Danica lebt mit ihren Kindern in einem Dorf am Ibar; der Fluss bildet die Grenze zwischen dem überwiegend von Serben bewohnten Nordkosovo und dem mehrheitlich albanischen Teil des Landes. Danica trauert um ihren im Bürgerkrieg gefallenen Mann. Eines Tages findet sie in ihrem Haus einen schwer verletzten Soldaten von der „anderen“ Seite. Wenn sie ihm hilft, riskiert sie ihr Leben.
Ein Film über Nationalismus, Gewalt und Menschlichkeit.

Wir bedanken uns mit dem Genueser Filmfestival Nuovo Cinema Europa für die Untertitelung.

 

Trailer



 
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Turin.

Gefördert aus Projektmitteln des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland.

 

Zurück