Film Good Bye, Lenin!

Good Bye, Lenin! © X Filme Creative Pool GmbH

Mi, 11.12.2019

Salle Gérard Philippe

Institut Français de Maroc
2 rue Al Yanbou
Rabat

Regie: Wolfgang Becker, 120 Min. | 2003
Produktion: Stefan Arndt,Katja De Bock,Andreas Schreitmüller

Geschichte wird gemacht. Kurz vor dem Mauerfall fällt die Mutter des 21-jährigen Alex, überzeugte DDR-Bürgerin, nach einem Herzinfarkt ins Koma. So entgehen ihr der Fall der Mauer und die Wiedervereinigung Deutschlands. Als sie im Sommer 1990 wie durch ein Wunder wieder zu sich kommt, erwacht sie in einem neuen Land. Doch davon darf sie nichts erfahren, denn nach ärztlicher Einschätzung könnte jede Aufregung tödlich für sie sein. Um seine Mutter zu retten, gaukeln Alex und seine Freunde ihr das Weiterleben der DDR vor...
 
Wolfgang Becker, 1954 in Hemer, Westfalen, geboren, studierte zunächst an der Freien Universität Berlin, bevor er 1981 sein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin aufnahm. Dort spezialisierte er sich frühzeitig als Kameramann.

Mit seinem Film „Good Bye, Lenin!“ schuf er einen der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Seit seinem Kinostart konnte er ein internationales Publikum begeistern, allein im Jahr 2003 über 12 Millionen Zuschauer. Die Komödie erhielt zahlreiche nationale und internationale Preise und wurde zum Golden Globe nominiert. Heute dient Beckers Film immer noch dazu, Schüler*innen ein Bild des Lebens in der DDR zu vermitteln.

Zurück