Buchpräsentation | Gespräch ABGESAGT! Der große Garten | Autorin Lola Randl im Gespräch mit Renske Jonkman

Lola Randl © privé

Do, 17.09.2020

Goethe-Institut Amsterdam

Herengracht 470
Amsterdam

Literaturcafé

HINWEIS:
Die Buchpräsentation mit Lola Randl am Donnerstag, den 17.9.2020, ist leider abgesagt worden!

Über das Buch:
Der große Garten (niederländischer Titel: De grote tuin), ins Niederländische übersetzt von Goverdien Hauth-Grubben.

"Ein Trieb wird als unwiderstehlicher Drang empfunden. Pflanzen und Tiere denken gar nicht daran, diesem Trieb etwa entgegenzusetzen, wohingegen der Mensch seine Triebe immer häufiger aufschiebt oder umwandelt."
Ein Roman über die Schwierigkeit, auf dem Land der Fülle des modernen Lebens zu entkommen und in Ruhe sein Gemüse zu ziehen. Und wenn sich dann zum Mann und den Kindern noch die Mutter, ein Liebhaber, ein Analytiker und Wühlmäuse in den Garten gesellen, weiß selbst die Therapeutin aus der Stadt nicht mehr weiter. Eines Tages beschließt die Filmemacherin Lola Randl dem Berliner Stadtleben den Rücken zu kehren und in Ruhe einen Garten zu bewirtschaften. Im Herzen der Uckermark, dem am wenigsten bevölkerten Landstrich Westeuropas, beschäftigt sie sich mit Saatzeiten und Bodenqualitäten, Schädlingen und Unkraut, Beschnitt und Lagerungstechniken. Doch so richtig will die Hinwendung zur Natur und einem einfachen, unkomplizierten Leben nicht gelingen: zum Ehemann gesellt sich der Liebhaber, und als das Verhältnis mit ihrem Analytiker zu eng wird, wird dieser von einer Therapeutin abgelöst. Während Randl die Stadt aufs Land bringt und versteht, dass man vor sich selbst nicht davonlaufen kann, beginnt der Garten ebenso bunt zu blühen wie das Dorfleben, bereichert um kochende Japanerinnen, Künstler, Utopisten und Glückssucher aller Art.

Lola Randl lebt und arbeitet in Gerswalde in der brandenburgischen Uckermark. Sie dreht Kinofilme (Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer? und Von Blumen und Bienen) sowie Serien (Landschwärmer) und bereitet weitere Projekte für TV, Kino und Brandenburg vor.
Ihr Roman Der große Garten ist 2019 bei Matthes & Seitz Berlin erschienen und wurde für den Deutschen Buchpreis nominiert.
 

Die niederländische Schriftstellerin und Journalistin Renske Jonkman wird im Goethe-Institut Amsterdam mit Lola Randl über deren neuen Roman sprechen.

Renske Jonkman studierte Niederländische Sprache und Kultur und schloss das Sudium mit einem Master in Diskurs- und Argumentationsstudien ab. Als Schriftstellerin und freiberufliche Journalistin macht sie Interviews, Kolumnen, Kurzgeschichten und Reportagen für u.a. de Volkskrant, Vogue, CJP und De God van Nederland. Im Jahr 2009 gewann sie den Lowlands Blog-Wettbewerb. Ihr Debütroman Zo gaan we niet met elkaar om erschien 2011 im Verlag Nijgh & Van Ditmar und wurde für den Academica Debutantenprijs 2012 und den Vrouw & Proza Debuutprijs 2010-2012 nominiert. Im Jahr 2015 wird ihr Roman Gibraltar veröffentlicht.

In Zusammenarbeit mit Uitgeverij Signatuur | A.W. Bruna Uitgevers.

Zurück