Fortbildung für Bibliothekare Berufsfeld.rebooting (Beruf, Bibliothek und Information: anders denken)

Online Semainar © colourbox.de

Do, 17.09.2020

Online

XI Internationales Bibliotheksforum Lviv

Im Juni 2017 setzte der Dachverband Bibliothek und Information Deutschland (BID) eine verbändeübergreifende „Arbeitsgruppe Personalgewinnung“ ein. Das Ziel der Arbeitsgruppe ist die Aktualisierung und Profilierung des Berufsfeldes „Bibliothek“. Grundsätzlich nimmt die AG drei Zielgruppen in den Blick: die am Beruf Interessierten, die bereits in Bibliotheken Tätigen und die Träger von Bibliotheken.

Unsere Herausforderungen: zu wenig Nachwuchs, ein Image, das moderne Services noch nicht widerspiegelt. Vor diesen Problemen stehen viele Bibliotheken und Informationseinrichtungen. Wir brauchen neue Botschaften: identitätsstiftend nach innen und mit Signalkraft nach außen. In einem Workshop im Februar 2020 erarbeitete die AG Personalgewinnung und eingeladenen Gästen einen Entwurf von Kernaussagen. Ziel ist eine gemeinsame Erstellung einer abgestimmten Position über das Berufsfeld, die als Grundlage für die Außenkommunikation und in Bibliotheken zum Einsatz kommen kann. Im Mai 2020 wurden auf der Online-Tagung #vBIB20 die Ergebnisse präsentiert und mit den Teilnehmenden diskutiert. Das Feedback daraus wird in eine bearbeitete Position wieder einfließen. Der Vortrag berichtet über die wesentlichen Ergebnisse der Workshops und skizziert das weitere Vorgehen.
Dr. Ute Engelkenmeier und Dr. Sophie Manns-Süßbrich berichten aus der gemeinsamen Arbeit der verbandsübergreifenden Arbeitsgruppe „Personalgewinnung“. Der Arbeitsgruppe des Dachverband BID – Bibliothek Information Deutschland gehören Vertreter*innen der Bibliotheksverbände und Personalverbände an. Informationen zur AG Personalgewinnung auf den Seiten des DBV – Deutschen Bibliotheksverbands: https://bibliotheksportal.de/informationen/beruf/personalgewinnung/

 

Dr. Ute Engelkenmeier

Bundesvorsitzende des Berufsverband Information Bibliothek e.V., Vorstandsmitglied im Dachverband BID - Bibliothek Information Deutschland und Mitglied im IFLA Standing Committee Management of Library Associations.

Studierte Öffentliches Bibliothekswesen an der FHBD in Köln (Dipl.-Bibl. (FH)) mit anschließendem musikbibliothekarischen Zusatzstudium an der HBI Stuttgart, Master of Arts (LIS) und Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft mit dem Thema „Das Bild der Bibliotheken, Bibliothekarinnen und Bibliothekare im deutschen Fernsehen der Gegenwart“. Sie ist seit Mai 1995 beschäftigt an der Universitätsbibliothek Dortmund und dort Geschäftsbereichsleitung Service und Information (Benutzung).
 

 

Dr. Sophie Manns-Süßbrich

Seit 2018 Kommissionsmitglied in der VDB-Kommission für berufliche Qualifikation  sowie Vorstandsmitglied der ABDOS (Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Ost-, Ostmittel- und Südosteuropaforschung e.V.)

Studierte Ostslavistik, Anglistik und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Leipzig, London und Odessa mit Master of Arts (LIS) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie ist seit März 2000 Fachreferentin für Anglistik, Amerikanistik, Slavistik an der Universitätsbibliothek Leipzig und zuständig für Fortbildung und Volontariatsausbildung.

In Zusammenarbeit mit dem Ukrainischen Bibliotheksverband (UBV).

Voranmeldung über die Webseite des UBV ist erforderlich!

Zurück