Joseph Beuys. Texte und Performances

Joseph Beuys. Texte und Performances © Iryna Kostyshyna

Do, 17.09.2020 -
Mi, 30.09.2020

Kiew | Lwiw | Odessa

"Jeder Mensch ist ein Künstler":  Beuys’ künstlerische Praxis umfasst umfasste die Gründung von Parteien bzw. Bildungseinrichtungen, das Pflanzen von Bäumen, die Teilnahme an Boxkämpfen, das Experimentieren mit Imkerei und Schamanismus sowie die Konzipierung von Wirtschaftstheorien.

Am 17.09. wird das Buchprojekt in den neuen Räumlichkeiten des Goethe-Instituts vorgestellt.

An dem performativen Programm werden Alina Kleitman, Alevtina Kakhidze, Uta Kilter, Taras Kovach, Anna Kravets, Lada Nakonechna, Valentina Petrova, Anna Sorokova, Stanislav Turina und Alina Yakubenko teilnehmen.

Das Projekt entstand in Zusammenarbeit von Heinrich Böll-Stiftung und Goethe-Institut Ukraine. Die Übersetzung des Buches wurde  vom Auswärtigen Amt gefördert. Herausgeberin des Buches und Kuratorin des Begleitprogrammes ist Lesia Kulchynska. Das Buch erschien im Medusa-Verlag. 
 
PROGRAMM

17.09. - Präsentation des Buches „Joseph Beuys. Jeder Mensch ist ein Künstler“ im Goethe-Institut Ukraine. Gemäß Anti-COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen findet die Veranstaltung nicht öffentlich statt. Die Videoaufnahme der Veranstaltung wird in den  Medien gezeigt.

18.09. um 17.00 Uhr  -  Präsentation des Buches  mit Performance von Alina Kleytmann

Zurück