Workshop Human Graffiti - Aufruf zur Teilnahme

Aug 3, 7, 10, 14, 17, 21, 24, 26, 28, Sep 22, 2021
Verschiedene Zeitschlitze

Black Box Studio

Anmeldeschluss: 23. Juli 2021

Das Goethe-Institut Hongkong freut sich, von August bis Oktober dieses Jahres eine Reihe von Programmen zum Thema "The Body and The City" zu präsentieren. Die Programme umfassen eine Ausstellung, Filmvorführungen und eine gemeinschaftsorientierte performative Arbeit im öffentlichen Raum mit dem Titel "Human Graffiti", kuratiert von Lai Sim Fong Zoe und geleitet von den Künstlern Mann Chan und Frankie Ho im August und September.

Tagging ist eine der häufigsten Formen von Graffiti, Writer taggen ihre Namen schnell im öffentlichen Raum mit einfacher Strichzeichnung. Die Künstler -Man Chan und Frankie Ho- werden eine Gruppe von Teilnehmern dazu anleiten, individuelle Tags zu erstellen, allerdings mit ihren Körpern. In dem Workshop wird eine Reihe von Körper- und Schreibübungen vorgestellt. In Anlehnung an das Konzept und die Form des Tagging erforscht Human Graffiti die Themen Stadtlandschaft und Körper, persönliche Erinnerungen und Geschichte, Ausdruck und Erscheinung.  Die Performance wird in einer schnellen, ephemeren und unmittelbaren Art und Weise im öffentlichen Raum in einem bestimmten Zeitrahmen gezeigt werden.

Das Recrutiment ist jetzt eröffnet.
Hier anmelden: https://forms.gle/JhGjSe1TT6NAtxCr7
Anmeldeschluss: 23. Juli 2021

Die Details der Veranstaltung sind wie folgt:
3.Aug (Di) 19:30 - 21:30
7.Aug (Sa) 14:00 - 17:00
10.Aug (Di) 19:30 - 21:30
14.Aug (Sa) 14:00 - 17:00
17.Aug (Di) 19:30 - 21:30
21.Aug (Sa) 14:00 - 17:00
24.Aug (Di) 19:30 - 21:30
26.Aug (Do) 19:30 - 21:30
28.Aug (Sa) 14:00 - 17:00 (Interner Schaukasten)
22.Sep (Mi) 16:00 - 17:30 (Straßenvorstellung)

Teilnahmegebühr: frei. Für Teilnehmer mit 80% Anwesenheit wird ein Reisekostenzuschuss gewährt

Kontingent: 20
Alter: 16 Jahre oder älter
Alle sind willkommen, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich

Performance Kurator: Lai Sim Fong Zoe
KünstlerInnen: Mann Chan, Frankie Ho


Mann Chan
Dramatiker, Theaterregisseur & Dramaturg

Ein kantiger alternativer Dramatiker, Drehbuchautor, Dramaturg und Theaterregisseur, der sich besonders mit Randgruppen und zeitgenössischen menschlichen Ängsten beschäftigt. Zu seinen jüngsten Stücken gehören "The Great Little Depression" und "RTHK - Geschichten von Autismus - Fishball" (2019 New York Festivals TV & Film Bronze Award). Bislang hat Chan über hundert TV-Drehbücher, Theaterarbeiten und Kollaborationen mit Choreographen geschaffen. Einige kulturübergreifende Arbeiten wurden in Japan, Singapur, New York, Peking und Shanghai gezeigt. Ausgewählte Stücke wurden in drei Sammlungen veröffentlicht, nämlich《Toodark》,《My2th》und 《Playshort》.

Frankie Ho Ching Yu
Choreografin/Tänzerin

Nach ihrem Abschluss am Musical Theatre Dance Program der Hong Kong Academy for Performing Arts setzte Frankie ihr Tanzstudium in den USA am Purchase Campus der State University of New York und dem New York Broadway Dance Centre in New York City fort. Ihr Studium in den USA wurde durch das Music and Dance Fund Scholarship des Hong Kong Jockey Club finanziert. Unter der gemeinsamen Schirmherrschaft der Jiri Kylian Foundation und des Hong Kong Arts Festival nahm Frankie an einem kulturellen Austauschprogramm am Nederlands Dans Theater in Den Haag, Holland, teil.
 
Frankie war außerdem Teilzeit-Tanzlehrerin für ihre Alma Mater HKAPA (1998-2014) und sie war Mitbegründerin des HOOK Dance Theatre, Hongkong. Frankie ist auch im kommerziellen Bereich tätig und kreiert Tanzstücke für TV-Werbespots, Firmenveranstaltungen, Gala-Dinner und große Hoteleröffnungen. 

Lai Sim Fong Zoe
Performance-Kuratorin

Zoe absolvierte den Master of Fine Arts in Theatre Practice an der University of Exeter (UK), wo sie von Meister Phillip Zarrilli im psycho-physischen Ansatz lernte. Außerdem erwarb sie einen BA in Kulturwissenschaften an der Chinese University of Hong Kong. Frau Lai arbeitet als unabhängige Dramaturgin im Bereich Theater und zeitgenössischer Tanz. Zu ihren jüngsten Arbeiten gehören Remote Hong Kong von Rimini Protokoll, Testimony von Rooftop Productions und Stay/Away von Hook Dance Theatre x Artistree. Ihr öffentliches Bildungsprojekt für Tai Kwun: Edible Performance gewann den Good Design Award Japan 2020.  

 

Zurück