Poetry Slam Faust Poetry Slam

Visual FAUST POETRY SLAM © Courtesy: Atti Impuri Poetry Slam (Grafik: Marzia Di Legge Benigna) © Courtesy: Atti Impuri Poetry Slam (Grafik: Marzia Di Legge Benigna)

Sa, 15.01.2022

21:30 Uhr

Turin | Offtopic

Internationaler Contest

Ein internationaler Poetry Slam zum neuen Jahresbeginn – und ein Wettstreit mit Performern aus Italien, Deutschland und Österreich, die dem Rhythmus der Sprache und dem Gedicht die Bühne überlassen.
Einige der besten Künstler der nationalen und internationalen Szene präsentieren ihr Repertoire, unter ihnen aus Italien Sergio Garau und Eugenia Giancaspro, Frank Klötgen aus Deutschland und Katharina Wenty aus Österreich. Und Ihr bestimmt, wer siegen wird!
Den Abend moderieren Alessandra Racca und Arsenio Bravuomo des Turiner Vereins Atti Impuri Poetry Slam.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Festivals für performative Dichtung Metronomie.

Ein Poetry slam ist ein Dichterwettstreit mit einer Jury aus dem Publikum. Die Regeln sind einfach: die beteiligten Performer präsentieren dem Publikum Originaltexte, die sie selbst geschrieben haben, die Dauer der Aufführung beträgt nur wenige Minuten für jede Performance. Musik, Verkleidung und Gegenstände sind nicht erlaubt: Körper, Stimme und Text sind die Instrumente, mit denen es das Publikum zu involvieren gilt.
Die ausgeloste Publikumsjury bestimmt den oder die Gewinnerin, und der Geist, mit dem das Gedicht vorgetragen wird, hat das Motto: „Der Punkt sind nicht die Punkte, der Punkt ist das Gedicht“.


Veranstaltet von:
Goethe-Institut Turin und Atti Impuri Poetry Slam
 

Die Künstler:innen

Frank Klötgen © Foto: Uwe Lehmann © Foto: Uwe Lehmann Frank Klötgen
Frank Klötgen wurde 1968 in Essen geboren und lebt in München. Er studierte Kommunikationswissenschaften und arbeitete als Webmaster für Bands, u.a. für Tokio Hotel, Eminem, Marilyn Manson und Rammstein. Frank Klötgen war Literaturpreisträger der Wochenzeitschrift Die Zeit und lebt vom Dichten und Reisen. Als Poetry Slammer trat er bisher in 29 Ländern auf.  

Katharina Wenty © Foto: Benjamin Thomes © Foto: Benjamin Thomes Katharina Wenty
Katharina Wenty wurde 1995 in Wien geboren. Bereits mit acht Jahren entdeckt sie ihre Leidenschaft für das Schreiben. Sie studierte Multimedia, Film und Photographie an der renommierten Hochschule Graphische in Wien. 2018 gewann Katharina Wenty den Wiener Poetry Slam Preis. Sie ist Vorsitzende des Vereins Poetry Slam´md und befasst sich mit Theater, Literatur und Jugendkultur.

Sergio Garau © Foto: Katharina Wenty © Foto: Katharina Wenty Sergio Garau
Sergio Garau ist Dichter, Übersetzer und Redakteur der Zeitschrift Atti Impuri sowie Kurator der Reihe Maledizioni. Als Poetry Slammer trat er u.a. bei Wettbewerben in Madrid, Frankfurt und Bozen sowie bei arteTV auf. Sergio Garau gründete Poetry Slam Sardegna, war Vorsitzender von LIPS, dem italienischen Verband für europäischen Poetry Slam und leitete die Europäische Slam Poetry Meisterschaft. Er lebt in Wien und Turin.

Eugenia Giancaspro © Foto: Ilenia Vielmi © Foto: Ilenia Vielmi Eugenia Giancaspro
Eugenia Giancaspro alias Antigone wurde 1990 in Benevento geboren. Sie studierte Linguistik für Taubheit und Störungen der Sprache an der Univesität Ca' Foscari in Venedig. Seit 2016 arbeitet sie tagsüber als klinische Linguistin und Sozialarbeiterin mit Taubstummen und als Gebärdensprachdolmetscherin. Nachts ist sie Gebärdensprachslammer.
 

Zurück