Musiktheater Nicolas Stemann + Philippe Manoury / Opéra Comique: Kein Licht

Kein Licht. (2011/2012/2017) © Holland Festival

Fr, 24.06.2022 -
So, 26.06.2022

Muziekgebouw aan 't IJ

Holland Festival

Tickets Eine verwunschene Welt nach einer Nuklearkatastrophe – das ist die Ausgangssituation von Kein Licht. Auf der Grundlage eines Textes der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek haben der Regisseur Nicolas Stemann und der Komponist Philippe Manoury eine wütend pessimistische und zugleich witzig neurotische Oper geschaffen.

Der Mensch benötigt immer mehr Energie, aber die Erzeugung dieser Energie ist oft katastrophal für den Planeten. Die Unbeholfenheit, mit der die Menschheit damit umgeht, steht im Mittelpunkt von Kein Licht. Jelinek nimmt diese menschliche Unfähigkeit in ihrem Text geschickt auf die Schippe.
Wie das Wort "Thinkspiel" andeutet, beschäftigt sich das Werk mit inhaltlichen Fragen, ohne jedoch das Publikum in eine bestimmte Richtung zu zwingen. Zwei wandernde Figuren, A und B, sprechen miteinander, verstehen sich aber nicht. Wer oder was sie genau sind – zwei Elementarteilchen oder vielleicht die verstorbenen ersten und zweiten Geiger – bleibt unklar.
 

Sowohl der deutsche Stemann als auch der französische Manoury sind für ihre gewagten Entscheidungen bekannt. Der Regisseur und der Komponist loten spielerisch die Grenzen von Text, Musik, Theater und Technik aus. Sie kombinieren u.a. komponierte Fragmente mit Live-Elektronik, die in Echtzeit auf unvorhersehbare Weise in den Klang von Sängern, Instrumentalisten und sogar einem Jack Russell eingreift. Zusammen bildet diese abenteuerliche Sammlung ein großes, donnerndes Klagelied, das mit unserem Glauben an die Beherrschbarkeit der Technik aufräumt.
 

► Lesen Sie HIER das Interview mit dem Holland-Festival-Associate-Artist Nicolas Stemann.

► Für diese Aufführung wurde ein Einführungspodcast von De Groene Amsterdammer erstellt.

Holland Festival in Zusammenarbeit mit u.a. dem Goethe-Institut Niederlande.

Zurück