Kulturbegegnung Welche Antworten kann die Kultur auf populistische Tendenzen geben?

8. Deutsche-Spanische Kulturbegegnung zum Thema Populismus © Instituto Cervantes + Goethe-Institut

Do, 23.06.2022

17:30 - 22:00

Instituto Cervantes Berlin

8. Deutsch-Spanische Kulturbegegnung zum Thema Populismus

Link zum Streaming via Zoom - Deutsch und Spanisch - Donnerstag, 23. Juni 2022 Welche Antworten kann die Kultur auf populistische Tendenzen geben?

Warum wählen Menschen populistische Parteien und worin liegt ihre Anziehungskraft? Natürlich gibt es nicht nur eine einzige Ursache und man kann sie auch nicht ohne weiteres auf das ein oder andere Land übertragen. Dennoch besteht kein Zweifel daran, dass zur Erklärung des derzeitigen Populismus eine Kombination aus wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Faktoren erforderlich ist. Auch das, was man als „das neue Unbehagen“ bezeichnen könnte, das Unbehagen bestimmter gesellschaftlicher Gruppen angesichts einer Gegenwart ohne klare Zukunft, einer Entfremdung angesichts neuer ethnischen Vielfalt, die durch die Einwanderung und die Globalisierung entstanden ist, eine Jugend ohne klare Perspektiven, die Angst angesichts des Klimawandels und des sozialen Abstiegs.
Stehen wir vor einer „gesellschaftlichen Erschöpfung“? Warum wird der Nationalpopulismus als ein Versuch gesehen, diese Situation umzukehren oder zumindest zu mildern? Mangelt es den traditionellen Parteien an Antworten auf diese neuen Formen der Verunsicherung der Bürger*innen? Welche Rolle spielen die  Verdrängung der Intellektuellen, die permanente Erregung in den sozialen Netzwerken oder die Sensationslust und Emotionalität, die auch in den traditionellen Medien zu finden sind?

> Gesamtprogramm der 8. Deutsch-Spanischen Kulturbegegnung mit Informationen zu allen Gästen - deutsch und spanisch -
 
17:30 Uhr - ERÖFFNUNG

Ignacio Olmos, Leiter Instituto Cervantes Berlin
Antonia Blau, Leiterin Goethe-Institut Madrid


18:00 Uhr -  POPULISMUS. EINE BESTANDSAUFNAHME

Harald Welzer, Sozialpsychologe und Schriftsteller
Marina Garcés, Philosophin und Essayistin
Moderation: Günther Maihold, stellvertretender Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik


19:30 DIE URSACHEN DES POPULISMUS UND WIE SIE ZU BEKÄMPFEN SIND

Josep Ramoneda, Philosoph und Journalist
Thea Dorn, Philosophin und Schriftstellerin
Máriam Martínez-Bascuñán, Politologin


21:00 KÜNSTLERISCHE INTERVENTIONEN

Christian Jankowski, Berlin / New York mit den Video-Arbeiten "Angels Revenge" und "Sender and Receiver" (2020)
Ramón Mateos, Madrid mit der Arbeit "Populismo!!" (2022)

Zurück