Gespräch Spree-Athen

Gerasimos Bekas und Marina Agathangelidou © Stefan Loeber, ©pixabay/bo hou, ©Goethe-Institut

13. März 2020

Leipziger Buchmesse

Messe-Allee 1
04356 Leipzig

Die deutsch-griechische Kulturszene in Berlin

Der Autor und Dramatiker Gerasimos Bekas, dessen auf Deutsch verfasster Roman „Alle Guten waren tot“ im Frühjahr auch auf Griechisch erscheinen wird, wird mit der Übersetzerin und Theaterwissenschaftlerin Marina Agathangelidou, die an dem Projekt „Constellation of Debt“, einem zweijährigen kollektiven Dialog zwischen zwanzig griechisch- und deutschsprachigen Lyriker*innen mitgewirkt hat, über eine neue Generation mobiler Europäer*innen diskutieren.

Moderiert wird das Gespräch über die griechisch-deutsche Kulturszene in Berlin vom Autor und Literaturvermittler Thomas Böhm, der mit seinen beiden Gästen über die Bedingungen und Möglichkeiten des Lebens und Schreibens in Berlin sprechen wird, über Berlin als Metropole internationaler Autor*innen, Theatermacher*innen und Übersetzer*innen – und über ihre spezifischen Erfahrungen als Kulturschaffende, die mit ihrer Arbeit sowohl Impulse für die deutsche als auch für die griechische Kulturszene geben.

Eine Zusammenarbeit zwischen ARTE und dem Goethe-Institut / Litrix.de.
 

Zurück