Lorenz.io (Romeo meetz Julia)

Bei den Proben, Foto: Theatromania, Mariupol Bei den Proben, Foto: Theatromania, Mariupol

28. April 2020

Fletch Bizzel

Humboldtstraße 45
44137 Dortmund

Bei den Proben, Foto: Theatromania, Mariupol

Digitale Theateraufführung, Online-Streaming der Aufführung

In dem geplanten Theaterstück geht es um die Geschichte von Romeo und Julia, eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Welt - und in diesem Projekt auch: Digital!
Es wurde eine virtuelle Brücke zwischen zwei Ländern geschlagen, eine Vorstellung mit 10 Jugendlichen auf einer Bühne in der Ukraine und 10 Jugendlichen in Deutschland, die miteinander spielen - verbunden durch einen Live-Stream. Die Jugendlichen aus der Ukraine und Deutschland während des online-Spiels  der weltweit bekannten Rollenspiel-Plattform Lorenzo schlüpfen in Rollen von Romeo und Julia und anderer Akteure der klassischen Drama.

Jede*r kann die Rolle von Romeo oder Julia, übernehmen und die Familie Montecchi oder Capuleti vertreten. Obwohl Romeo aus Dortmund und Julia aus Mariupol ca. 2000 km trennen, verlieben sie sich in der virtuellen Welt. Die beiden Familien wollen die Gefühle der Liebenden  nicht akzeptieren  und  kämpfen gegeneinander im Game, bis der Liebesgott Amor mit seinem Pfeil doch eines Tages den fruchtbaren Boden für die Liebe schafft. Es gibt keine Feindlichkeit mehr,  es herrscht Toleranz und Mitgefühl. Mit Hilfe von Live-Musik, Elementen des Physical Theaters und Tanz, mit aufwändigen Kostümen und Maske wird eine moderne Variante der großen Geschichte auf die Bühne gebracht.
Die Aufführung findet zum selben Zeitpunkt in Mariupol im Rahmen des Festivals „Gogolfest“ und in Dortmund im Theater „Fletch Bizzel“ statt.

Partner: Goethe-Institut Ukraine, NGO Gogolfest, Akademie für Theater und Digitalität

Das Goethe-Institut Ukraine ist Initiator des Projekts, das im Rahmen der Initiative „Östliche Partnerschaft“ entstanden ist. Das Projekt läuft mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Zurück