Digitale Live-Veranstaltung Deutschland. Deine Nachbarn Frankreich und Polen.

Deutschland. Deine Nachbarn Frankreich und Polen. © Bernhard Ludewig

Do, 29.10.2020

Erfahrungsaustausch und neue Wege für die mehrsprachige Kommunikation.

Digitale Live-Veranstaltung am 29. Oktober 2020, 13h30 – 14h30

„Brauchen wir nicht eine europäische Sprachenpolitik, die mit EU-Mitteln gefördert wird, aber auch dem übergeordneten Ziel einer immer engeren Union der Völker Europas dient, wie die Formel in der Präambel des Unionsvertrages lautet?
 
Brauchen wir nicht nationale und regionale Akteure, die ihre Bemühungen auf die europäischen Amtssprachen konzentrieren, die uns objektiv am nächsten liegen, die Sprachen unserer unmittelbaren Nachbarschaft? Denn in den Grenzregionen herrscht der aktivste Austausch zwischen den Mitgliedstaaten; dort bestehen die größten Chancen, die Sprachkenntnisse auch über rein touristische Belange hinaus, beispielsweise für den Beruf, nutzen zu können; dort werden Ansätze einer europäischen Öffentlichkeit, für die die Grenzen der nationalen Medienräume keine Relevanz mehr haben, am ehesten sichtbar.
 
Auf dem Wege zu einer europäischen Öffentlichkeit sind doch die Sprachbarrieren das größte Hindernis; sie dort zumindest teilweise zu überwinden, wo ihre Überwindung am sinnvollsten erscheint, trägt ein bescheidenes Scherflein zur Entstehung einer solchen europäischen Öffentlichkeit bei. Aus den Grenzregionen wird sich die Botschaft verbreiten, dass auch das Erlernen anderer Fremdsprachen als des Englischen Vorteile bringt und dass der Nachbar in vielerlei Hinsicht medial anders tickt, dort also ganz andere Themen und Sichtweisen im Vordergrund stehen können als in den nationalen Medien.“
(Auszug: "Für eine realistische europäische Sprachenpolitik" v. Konrad Fuhrman)
 
Es diskutieren

Dr. Marek Prawda
Leiter EU-Kommission in Warschau
ehemals Ständiger Vertreter Polens bei der EU und Botschafter Polens in Berlin


Christine Klos
Leiterin Abteilung Europa, Interregionale Zusammenarbeit, Frankreich, Saarland 
 
Norwegen – ein Nachbar der Europäischen Union

zu Gast: Petter Ølberg
Botschafter des Königreichs Norwegen in der Bundesrepublik Deutschland

Moderation:
Ralph Sina
Leiter des WDR/MDR-Hörfunkstudio in Brüssel
Anmeldung Eine Veranstaltung des Europanetzwerks Deutsch des Goethe-Instituts anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, in Zusammenarbeit mit der EU-Kommission, Generaldirektion Bildung und Kultur (DG EAC) sowie der Vertretung der EU-Kommission in Deutschland. Das Europanetzwerk Deutsch wird gefördert durch das Auswärtige Amt.
Zurück

Zurück