CLIL in Australien

CLIL Foto: Goethe-Institut/Bernhard Ludewig

Mit CLIL zum zweisprachigen Unterricht


Das Goethe-Institut unterstützt CLIL-Programme an Primar- und Sekundarschulen in ganz Australien. CLIL hat sich bereits in vielen Ländern als erfolgreiches pädagogisches Konzept etabliert. Auch in Australien haben viele Schulen CLIL in ihrem Lehrplan verankert und bieten ihren Schülerinnen und Schülern einen intensiven Kontakt zur Fremdsprache. Damit fördern sie die Mehrsprachigkeit – eine Kompetenz, die in einer zunehmend vernetzten Welt immer wichtiger wird.
 
Die Sache mit der Sprache
CLIL oder Content and Language Integrated Learning bezeichnet einen Bildungsansatz, in dem das Lernen einer Fremdsprache mit fachlichen Inhalten verschmilzt. Im Falle von Content and Language Integrated Learning in German (CLILiG) wird das Deutschlernen mit Inhalten aus anderen Fachbereichen wie Biologie, Geographie oder Kunst kombiniert.
Über CLIL
 
Bilinguales Lernen eröffnet neue Perspektiven
CLIL ermöglicht eine echte zweisprachige Lernerfahrung. Die Schülerinnen und Schüler lernen nicht nur den alltäglichen Gebrauch der Sprache, sondern erwerben auch die Fähigkeit, sich an fachlichen Diskussionen zu beteiligen. Dadurch eröffnen sich neue Perspektiven für sie, z.B. auf Studieren und Arbeiten in Deutschland.
 

Deutsch und MINT

Mach MINT auf Deutsch!

Deutsch und Wirtschaft

Unternehmen Deutsch

Wissenschafts Workshops auf Deutsch

Anmeldung für Sekundarschulen

Programmieren mit Blue-Bot

Materialien für die Primarstufe (F-2)