Umwelt macht Schule - denken, forschen, handeln!
Informationen zum Wettbewerb

Umwelt macht Schule © SolStock / iStock

Aufgabe

Schülerinnen und Schüler der 7. – 12. Klasse erforschen in Teams die ökologische Situation in ihrem Wohnort, in ihrer Straße oder an ihrer Schule in einem der folgenden Aspekte: Wasser- oder Luftqualität, Energieverbrauch, Tier- und Pflanzenwelt oder Abfälle. Mit konkreten Aktionen machen sie die Öffentlichkeit auf die bestehende ökologische Situation aufmerksam und schlagen Lösungen vor.

Die Projektschritte und Bewertungskriterien sowie untersützende Materialien zur Umsetzung des Projekts sind hier zu finden:
Projektschritte und Bewertungskriterien Unterrichtsmaterial Tipp! Das Projekt kann sowohl im Fach- als auch im Deutschunterricht behandelt werden.

Teilnahmebedingungen
Alle Schülerinnen und Schüler von der 7. bis zur 12. Klasse können in kleinen Teams am Wettbewerb teilnehmen. Es können auch Jugendliche teilnehmen, die kein Deutschunterricht besuchen. Die Projektdokumentation muss bis zum 1. November 2019 beim Goethe-Institut Australien eingereicht werden. Bitte registrieren Sie Ihre Teilnahme bis zum 21. Oktober.
Anmeldeformular Unterstützung durch Expertinnen
Diese Expertinnen stehen Schülerinnen und Schülern bei Fragen zu ihrem Projekt zur Verfügung. Sie können direkt über diese Website kontaktiert werden.

Porträt Elisabeth Vogel © Elisabeth Vogel

Elisabeth Vogel

Elisabeth Vogel hat Umweltwissenschaften studiert und erstellt hydrologische Modelle für das Büro für Meteorologie. Sie interessiert sich für die Auswirkungen des Klimawandels und extreme Klimaereignisse (wie Dürren oder Hitzewellen) auf die landwirtschaftliche Produktion und die Wasserressourcen. Außerdem beschäftigt sie sich mit der Frage, wie negative Einflüsse auf die Umwelt vermindert werden können.
 

Portrait Melanie Bruckberger © Melanie Bruckberger

Melanie Bruckberger

Melanie Bruckberger ist Policy Officer am Department of Water and Environmental Regulation in Perth. Sie promoviert derzeit und erforscht verschiedene Wege, um Mineralölprodukte mit Bakterien abzubauen.

Portrait Mandy Freud

Mandy Freud

Mandy Freud ist Doktorandin am Australian-German Climate & Energy College. Sie untersucht Paläoklima-Archive, um die Klimavariabilität im letzten Jahrtausend in Australasien und in der Südhemisphäre zu rekonstruieren. In ihrer Arbeit vergleicht sie diese Klimarekonstruktionen mit modernen Klimamodellsimulationen.
 

Ideenaustausch und Preisverleihung

Am Ende des Terms 4 wird ein Ideenaustausch zwischen Teams unterschiedlicher Bundesstaaten organisiert.
Gleichzeitig wertet eine Jury von Umweltexpertinnen- und experten die Projekte aus. Die Auswertung findet in zwei Kategorien statt:

Kategorie 1: 7.- 9. Klasse
Kategorie 2: 10. – 12. Klasse

Die Gewinnerteams jeder Kategorie erhalten ein Preisgeld von $300.
Zurück zur Startseite "Umwelt macht Schule"