Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1) Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Filmstill BlindfoldFoto (Zuschnitt): © Taras Dron

Ukraine im Film
Aktuelles Filmschaffen aus der Ukraine

Der 24. Februar 2022 bedeutet in vielerlei Hinsicht eine Zäsur. Nebst dem unvorstellbaren persönlichen Leid, wird der Krieg auch als politischer, zivil-gesellschaftlicher und kultureller Rückschritt für Europa und die Welt empfunden. Angst säht politische Engstirnigkeit, Gerüchte werden zu Verschwörungstheorien, kulturelle Fronten verhärten sich - wir möchten aus diesem Grund Filme von ukrainischen Filmemacher*innen in den kommenden Wochen auf der Streaming-Plattform Goethe on Demand zeigen, um Kulturschaffende vor Ort zu unterstützen und gemeinsam ukrainische Kultur kennenzulernen. Entdecken Sie eine Auswahl preisgekrönter Filme, die auf den letzten internationalen Filmfestivals gezeigt wurden.

So funktioniert's

Die Filme

Filmstill Stop Zemlia Foto (Zuschnitt): © Oleksandr Roshchyn

Stop-Zemlia

Ukraine 2021; Ukrainisch; Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch

Die introvertierte Schülerin Masha sieht sich selbst als Außenseiterin. Während sie versucht, durch die intensive Zeit ihres letzten Schuljahres zu manövrieren, verliebt sich Masha und muss ihre Komfortzone zu verlassen. Das ukrainische Regiedebüt von Kateryna Gornostai ist eine zutiefst persönliche Geschichte über Selbstfindung und die Geduld, die sie erfordert. Ein radikaler, authentischer und sensibler Einblick in das beunruhigende Gefühl, jung zu sein, und eine Innenperspektive auf die ukrainische Jugend.

Zur Regisseurin Kateryna Gornostai:
Die Regisseurin, Drehbuchtorin und Editorin wurde 1989 in Luzk, Ukraine, geboren. Sie besuchte die von Marina Razbezhkina und Mikhail Ugarov gegründete Schule für Dokumentarfilm und Dokumentartheater in Moskau und begann 2012 eigene Dokumentarfilme zu drehen. Neben ihrer Arbeit als Filmemacherin unterrichtet sie im Rahmen verschiedener Bildungsprojekte das Fach Dokumentarfilm.

Filmstill Blindfold Foto (Zuschnitt): © Taras Dron

Blindfold

Ukraine 2020; Ukrainisch; Untertitel: Englisch

Der Krieg in der Ostukraine ist zu Ende, und das Land versucht, zu einem normalen Leben zurückzukehren. Julia, eine junge MMA-Kämpferin, hat ihren Verlobten im Krieg verloren. Sie gibt den Sport auf und beginnt eine neue Beziehung, um sich von der Rolle der Witwe des Kriegshelden zu befreien, die von ihrer Umgebung erwartet wird.

Zum Regisseur Taras Dron:
Der Regisseur und Drehbuchautor wurde 1980 in der Region Iwano-Frankiwsk, Ukraine, geboren. Dron studierte Regie an der Filmhochschule in Łódź, Polen, und produzierte und drehte zahlreiche Videoclips, Werbespots und Kurzfilme, die auf mehreren Festivals in der Ukraine und im Ausland ausgezeichnet wurden. Blindfold ist sein zweiter abendfüllender Spielfilm.

Filmstill This rain will never stop Foto (Zuschnitt): © Alina Gorlova

This Rain Will Never Stop

Ukraine, Lettland, Deutschland, Qatar 2020; Arabisch, Ukrainisch; Untertitel: English, Deutsch

This Rain Will Never Stop nimmt die Zuschauer mit auf eine eindrucksvolle, visuell fesselnde Reise durch den endlosen Kreislauf von Krieg und Frieden in der Menschheit. Der Film begleitet den 20-jährigen Andriy Suleyman bei seinem Versuch, eine nachhaltige Zukunft zu sichern und gleichzeitig die Situation eines bewaffneten Konfliktes zu bewältigen. Von der Ukraine über Syrien und den Irak bis nach Deutschland suchen Andriy und seine Familie nach einem Ort der Zugehörigkeit und einem Gefühl der Verbundenheit, um die erschütternden Ereignisse der Vergangenheit zu überwinden.

Zur Regisseurin Alina Gorlova:
Alina Gorlova ist Regisseurin und Filmeditorin. Sie ist in der Ukraine geboren und aufgewachsen und hat ihren Abschluss an der Karpenko-Kary Kyiv National University of Theatre, Film & Television gemacht. Ihre Filme wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem bei DOK Leipzig 2018, IDFA (2020) und beim Festival dei Popoli (2020).
 

Top