Allgemeine Geschäftsbedingungen Prüfungen

1 Es gelten Prüfungsordnung und Durchführungsbestimmungen des Goethe-Instituts
(https://www.goethe.de/pro/relaunch/prf/en/Pruefungsordnung.pdf)

1.1 Die Prüfung muss als Ganzes abgelegt werden. Alle Kandidaten nehmen am gleichen Tag an der schriftlichen und mündlichen Prüfung teil. Alle Kandidaten sind verpflichtet, sich vor der schriftlichen und mündlichen Prüfung auszuweisen.

1.2 Der Prüfungskandidat hat das Recht des Rücktritts von der Prüfung. Geht die Kündigung mindestens drei Wochen vor dem Prüfungstermin schriftlich ein, wird die Prüfungsgebühr unter Einbehaltung einer Verwaltungsgebühr von 30 € zurückerstattet.

1.3 Der Prüfungskandidat hat das Recht der einmaligen Verschiebung der Prüfung. Geht der Wunsch mindestens drei Wochen vor dem Prüfungstermin schriftlich ein, wird die Prüfungsgebühr inkl. der Verwaltungsgebühr auf den nächstmöglichen Termin innerhalb eines Jahres gebucht.

1.3.1 Eine außerordentliche Verschiebung des Prüfungstermins ist bei Krankheit oder einem Todesfall in der Familie auch außerhalb der in 1.3 genannten Frist gegen Vorlage eines schriftlichen Nachweises möglich.

1.4 Nimmt der Prüfungskandidat nicht an der schriftlichen und/oder mündlichen Prüfung teil oder erscheint zu spät am Prüfungsort, kann er nicht mehr an der Prüfung teilnehmen. Die Prüfungsgebühren werden nicht erstattet.

1.4.1 Im Falle des Ausschlusses von der Prüfung (vgl. Prüfungsordnung § 12) werden die gezahlten Prüfungsgebühren nicht erstattet.

1.5 Wird eine Prüfung nicht begonnen oder nach Beginn abgebrochen und werden dafür Krankheitsgründe geltend gemacht, muss innerhalb von 5 Werktagen das Prüfungszentrum informiert und ein ärztliches Attest vorgelegt werden. Die Prüfungsgebühren werden auf den nächsten Prüfungstermin unter Einbehaltung einer Verwaltungsgebühr von 30 € bei der erneuten Anmeldung angerechnet.

1.6 Für Prüfungsteilnehmende mit spezifischem Bedarf, die ihre Prüfungsleistung nicht unter den geltenden Bedingungen erbringen können, besteht die Möglichkeit einer individuellen Anpassung des Prüfungsablaufs. Hierzu sind dem Prüfungszentrum bis zu 6 Wochen vor dem Prüfungstermin ein entsprechender schriftlicher Antrag sowie ein ärztliches Attest vorzulegen. Bitte informieren Sie sich hierzu beim Prüfungszentrum.

1.7 Die persönlichen Daten der Prüfungsteilnehmenden werden nicht an Dritte weitergegeben.
 
2 Anmeldung


2.1 Die Anmeldung erfolgt per Post, E-Mail oder persönlich. Das Goethe-Institut Brüssel übernimmt keine Verantwortung für nicht korrekt ausgefüllte Anmeldeformulare. Das Recht zur Teilnahme an den Prüfungen erhalten nur Kandidaten, die sich formgerecht angemeldet haben.

2.2 Die Anmeldung muss spätestens bis zum letzten Anmeldetermin (Datum des Poststempels) inklusive Bezahlung und ausgefülltem Anmeldeformular dem Goethe-Institut Brüssel vorliegen. Verspätete Anmeldungen werden in Ausnahmefällen berücksichtigt, sofern ausreichend Plätze vorhanden sind.

2.3 Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten die Kandidaten automatisch eine Bestätigung per E-Mail. Kandidaten sollten nach Erhalt dieser Bestätigung überprüfen, ob alle Daten korrekt registriert wurden. Änderungen der Prüfungsart können nur bis drei Wochen vor dem Prüfungstermin vorgenommen werden! Kandidaten sollten bei fehlerhaften Angaben sofort die Prüfungszentrale per E-Mail informieren, da das Zeugnis andernfalls mit fehlerhaften Daten ausgestellt wird. Kandidaten sollten ebenfalls überprüfen, ob die persönlichen Angaben (Name, Vorname, Geburtsdatum und –ort) richtig sind. Bei fehlerhaften Angaben sollten sie innerhalb von fünf Werktagen die Prüfungszentrale informieren.
 
3 Ergebnisse und Zeugnisse

3.1 Kandidaten, die die Prüfung bestanden haben, erhalten ihr Zeugnis per Versand innerhalb von 30 Tagen an die bei der Anmeldung angegebene Adresse. Die Prüfungsteilnehmer müssen unter dieser Adresse erreichbar sein. Adressänderungen sind dem Prüfungszentrum mitzuteilen. Alternativ kann das Zeugnis von dem Prüfungsteilnehmer persönlich im Sprachkursbüro während der Öffnungszeiten abgeholt werden.

3.2 Zeugnisse können nicht wiederholt ausgestellt werden. Im Falle des Zeugnisverlusts kann innerhalb von zehn Jahren lediglich eine Ersatzbescheinigung ausgestellt werden. Die Ausstellung einer Ersatzbescheinigung wird mit einer Bearbeitungsgebühr von 12 € berechnet.
 
Das Goethe-Institut Brüssel behält sich Änderungen vor.