Das „magische Stück“ der die mann feiert in Peking die perfekte Dernière

„Das wohl durchgeknallteste Stück der Welt!“, „verblüffende Zauberei“, „ein spektakuläres Gesamtkunstwerk trifft auf Begeisterung“, „eine magische Reise, die den Horizont erweitert“. Lange hat das Pekinger Theaterpublikum nicht mehr so lang anhaltende Begeisterungsstürme gehört, wie am 7. und 8. Juni, als das von Herbert Fritsch inszenierte Stück „der die mann“ in Peking aufgeführt wurde. Sehen Sie hier einige Impressionen.

  • Ein volles Haus, Beijing Tianqiao Performing Arts Center Foto: Li Yinjun
    Ein volles Haus, Beijing Tianqiao Performing Arts Center
  • Einführung von Rolf Krieg (links), Leitung Gastspiele an der Volksbühne Berlin, Yu Xiao (rechts), Beauftragte für Programmarbeit des Goethe-Instituts China Foto: Li Yinjun
    Einführung von Rolf Krieg (links), Leitung Gastspiele an der Volksbühne Berlin, Yu Xiao (rechts), Beauftragte für Programmarbeit des Goethe-Instituts China
  • Aufführung „der die mann“ Foto: Wu Chenghuan
    Aufführung „der die mann“
  • Aufführung „der die mann“ Foto: Wu Chenghuan
    Aufführung „der die mann“
  • Aufführung „der die mann“ Foto: Wu Chenghuan
    Aufführung „der die mann
  • Aufführung „der die mann“ Aufführung „der die mann“
  • Aufführung „der die mann“ Foto: Wu Chenghuan
    Aufführung „der die mann“
  • Aufführung „der die mann“ Foto: Wu Chenghuan
    Aufführung „der die mann“
  • Publikumsgespräch Foto: Wu Chenghuan
    Publikumsgespräch
  • Das Ensemble hat viele Vorhänge Foto: Li Yinjun
    Das Ensemble hat viele Vorhänge
  • Bei der Probe Foto: Li Yinjun
    Bei der Probe
  • Pressekonferenz des „Theatertreffens in Berlin 2017“, von links nach rechts: Zhang Yan (Dolmetscherin), Rafael D. Deschka (Stellvertretender Institutsleiter, Goethe-Institut China), Jeroen Versteele (Dramaturg der Intendanz, Berliner Festspiele),  Ingo Günther (Musikalische Leitung von „der die mann“), Florian Anderer (Schauspieler „der die mann“), Werner Eng (Schauspieler „der die mann“), Foto: Li Yinjun 摄影:李胤君
    Pressekonferenz des „Theatertreffens in Berlin 2017“, von links nach rechts: Zhang Yan (Dolmetscherin), Rafael D. Deschka (Stellvertretender Institutsleiter, Goethe-Institut China), Jeroen Versteele (Dramaturg der Intendanz, Berliner Festspiele), Ingo Günther (Musikalische Leitung von „der die mann“), Florian Anderer (Schauspieler „der die mann“), Werner Eng (Schauspieler „der die mann“), Foto: Li Yinjun
  • Pressekonferenz des „Theatertreffens in Berlin 2017“, von links nach rechts: Enrico Brandt (Leiter der Kulturabteilung der deutschen Botschaft Peking), Dr. Christoph Ludewig (Leitung CEO Communication & Culture, Volkswagen (China) Investment CO.), Rafael D. Deschka (Stellvertretender Institutsleiter, Goethe-Institut China) Foto: Li Yinjun
    Pressekonferenz des „Theatertreffens in Berlin 2017“, von links nach rechts: Enrico Brandt (Leiter der Kulturabteilung der deutschen Botschaft Peking), Dr. Christoph Ludewig (Leitung CEO Communication & Culture, Volkswagen (China) Investment CO.), Rafael D. Deschka (Stellvertretender Institutsleiter, Goethe-Institut China)
  • Florian Anderer beim Interview Foto: Li Yinjun
    Florian Anderer beim Interview