Methodik und Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache

Fortbildung © Goethe-Institut/Herlinde Koelbl

Im Herbst 2018 startet beim Goethe-Institut Estland die modulare Fortbildungsreihe „Methodik und Didaktik des Unterrichts Deutsch als Fremdsprache“ für die Zielgruppe (angehende) Deutschlehrende sowie Lehrende anderer Fächer mit Deutschkenntnissen mind. auf Niveau B2.

18 ECTS, 468 Stunden (davon 130 Stunden Präsenzunterricht)
2 Jahre, 8 Module
Im Rahmen des ganzheitlichen Fortbildunsprogramms über einen längeren  Zeitraum werden im Laufe von zwei Jahren insgesamt acht Module angeboten, die jeweils aus einem 16-stündigen Präsenzseminar und einer selbständigen Hausarbeit bestehen. Unterrichtsbeobachtungen mit anschließender Analyse sowie ständige Selbstreflexion in Form eines Portfolios bilden einen wesentlichen Teil dieser Schulung.

Als Basis für das Fortbildungsprogramm dient die Fort- und Weiterbildungsreihe des Goethe-Instituts Deutsch Lehren Lernen (DLL). Das Programm zielt darauf, systematisch fachdidaktische Kenntnisse aufzubauen und in der unterrichtlichen Praxis umzusetzen. In Begleitung von verschiedenen in- und ausländischen Expertinnen und Experten der jeweiligen Themenbereiche werden folgende Module angeboten:
  • I Modul: Unterrichtsplanung und Unterrichtsbeobachtung , 22.–23.11.2018
  • II Modul: Deutsch als fremde Sprache, 28.–29.01.2019
  • III Modul: Übungen, Aufgaben und Interaktion, 21.–22.03.2019
  • IV Modul: Fremdsprachenunterricht mit digitalen Medien, 26.–27.09.2019
  • V Modul: Frühes Fremdsprachenlernen, 21.–22.11.2019
  • VI Modul: Deutsch für Jugendliche, Februar 2020
  • VII Modul: Deutsch in allen Fächern, April 2020
  • VIII Modul: Lernfortschritt messen: Testen, Prüfen, Evaluieren
  • Reflexions- und Abschlussseminar, Mai–Juni 2020
Die Präsenzseminare finden zweimal im Halbjahr jeweils donnerstags und freitags statt. Den Teilnehmenden steht die Lehrmittelbibliothek des Goethe-Instituts für ihre Vor- und Nachbereitung zur Verfügung. In jedem Seminar bekommen die Teilnehmenden die entsprechende Einheit der Fort- und Weiterbildungsreihe Deutsch Lehren Lernen, die sie je nach Bedarf sowohl im Seminar als auch bei der Anfertigung der Hausarbeit benutzen können. Der zweite Seminartag findet nach Absprache in einer Schule statt.
 
Die Fortbildung bildet eine Einheit. Somit wird erwartet, dass die TeilnehmerInnen das komplette Programm in vollem Umfang abschließen. Die Teilnehmenden erhalten am Ende der einzelnen Module Teilnahmebescheinigungen, am Ende des ganzen Fortbildungsprogramms ein Zertifikat des Goethe-Instituts Estland.
Der Eigenanteil der Teilnehmenden beträgt pro Modul 30 Euro (insg. für die gesamte Fortbildung 240 Euro). Die Rechnung kann in zwei Teilen beglichen werden, jeweils für 4 Module. Alle Teilnehmenden werden die entsprechenden DLL-Einheiten als Basislektüre erhalten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Daher kann die Teilnahmemöglichkeit erst nach dem Ablauf der Anmeldefrist ermittelt werden. Bei der Auswahl ist eine der relevantesten Kriterien die aktive (angehende) Lehrtätigkeit, darüber hinaus die Motivation zur Teilnahme.