Betreuung der Ausstellung „No pain, no game“

Liebe/r Studierende/r,

interessierst Du Dich für mehr oder weniger „verrückte“ Spiele aus Deutschland? Möchtest Du Dein persönliches Budge ein wenig aufbessern? Dann haben wir gute Nachrichten für Dich: Für die Betreuung der Ausstellung „No pain, no game“ im Estnischen Architekturmuseum  benötigt das Goethe-Institut Estland kommunikative Hilfskräfte.

Wir bieten Dir:

  • Arbeit für vier Wochen ab dem 22.10.2015
  • flexible Arbeitszeiten (Beschäftigung auch tage- bzw. stundenweise möglich)
  • ein spannendes Arbeitsumfeld
  • hilfsbereite Kollegen
  • eine angemessene Vergütung
  • eine Schulung vor dem Arbeitsbeginn
Wir erwarten, dass Du:
  • freundlichen Umgang mit Besuchern, auch mit Jugendlichen als eine Selbstverständlichkeit siehst
  • die Bedienung der Kunstwerke technisch erklären kannst
  • kleinere Reparaturen selbst ausführen kannst
  • dich für Spiele bzw. Kunst interessierst
  • Estnisch und mindestens eine weitere Fremdsprache sprichst
Vom Vorteil sind:
  • Vorkenntnisse im Bereichen „Kundenbetreuung“ und „Technik“
  • Russischkenntnisse

Wenn Du Interesse hast, melde Dich gern bei Frau Heilika Leinus unter Heilika.Leinus@tallinn.goethe.org