Residenz

GOETHE AT LUX RESIDENCY 2018 © LUX

Künstlerresidenz Goethe at LUX

Die dreimonatige Künstlerresidenz Goethe at LUX in London richtet sich an KünstlerInnen, die in Deutschland leben und mit bewegten Bildern arbeiten. Die Residenz ist eine Kooperation des Goethe-Instituts London mit LUX. Als Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland hat sich das Goethe-Institut zur Aufgabe gemacht hat, die deutsche Sprache sowie den internationalen kulturellen Austausch weltweit zu fördern während LUX eine britische Agentur ist, die Arbeiten im Bereich des bewegten Bildes in London unterstützt und fördert
 

Das Goethe at LUX Residenz-Programm bietet dem/der jeweiligen KünstlerIn ein relativ großzügiges Stipendium sowie einen hervorragend ausgestatteten Arbeits- und Wohnraum – auch Partner oder Familie können auf Wunsch mit untergebracht werden.

Als zwei fest etablierte Kulturinstitutionen mit unvergleichlicher lokaler und internationaler Kompetenz bieten LUX und das Goethe-Institut London wertvolle Kontakte für Künstler und gehen auf individuelle Bedürfnisse ein, um ein besonderes Londoner Residenzerlebnis zu kreieren. Finanziert wird das Programm zusammen vom Goethe-Institut London und LUX.

In der Zeit der Residenz wird der Künstler/die Künstlerin bei Recherchen und der Entwicklung neuer Werke auf professioneller, praktischer und kuratorischer Ebene von LUX-MitarbeiterInnen in London und Glasgow unterstützt. Den Mittelpunkt der Residenz bildet das LUX-Gebäude in Waterlow Park im Norden Londons. Der Künstler/die Künstelerin bekommt auch die Gelegenheit, LUX Scotland im Centre for Contemporary Art in Glasgow zu besuchen und dort zu arbeiten. Im Laufe der Residenz werden LUX und das Goethe-Institut London gemeinsam mit dem/der Residenz-KünstlerIn ein öffentliches Veranstaltungsprogramm zusammenstellen. Hier werden Recherchen und Arbeiten in London und Glasgow präsentiert und die Interaktion der Öffentlichkeit sowie anderen Künstlern gefördert. Mögliche Veranstaltungen können Filmvorführungen, Vorträge, Workshops und Aufführungen an den jeweiligen Standorten umfassen.

Die Residenz wird Folgendes umfassen:

  • Eine gut ausgestattete Unterkunft in einem speziell dafür vorgesehenen Apartment am Goethe-Institut London, auf Wunsch einschließlich Unterkunft für Partner oder Familie.
  • Ein monatliches Stipendium von € 1500 (steuer- und sozialversicherungspflichtig).
  • Ein eigener Schreibtisch bei LUX sowie den Zugang zu technischen Geräten und der Sammlung von LUX mit professioneller, praktischer und kuratorischer Unterstützung durch LUX- und Goethe-Institut-MitarbeiterInnen.
Eignung
Das Angebot richtet sich an etablierte KünstlerInnen mit Lebensmittelpunkt in Deutschland. Sie müssen mindestens fünf Jahre professionelle Erfahrung haben, mit bewegten Bildern arbeiten und gern an Events im Rahmen des öffentlichen Programms teilnehmen. Außerdem müssen sie fließend Englisch sprechen.
Die BewerberInnen müssen nachweisen können, dass sie berechtigt sind, für die Dauer von drei Monaten in Großbritannien zu leben und zu arbeiten und gegebenenfalls ein entsprechendes Visum beantragen, falls ihr Staatsbürgerschaftsstatus dies verlangt. Die britischen Inseln sind nicht Teil der Schengen-Zone. Ein EU-Visum berechtigt deswegen eventuell nicht zu einer Einreise nach Großbritannien.

 

Travels with a Paykan © Anahita Razmi

Goethe at LUX Residenzkünstlerin

Anahita Razmi ist Goethe at LUX Residenzkünstlerin 2018. Ihre Arbeit beschäftigt sich mit kulturellen Transfers und Verlagerungen. Den Rahmen der diesjährigen Residenz bildet der zweihundertste Geburtstag von Karl Marx.