Shelley Tanaka

Shelley Tanaka © Shelley Tanaka Shelley Tanaka ist eine mehrfach ausgezeichnete Autorin und Herausgeberin von Kinder- und Jugendliteraturbüchern.

Sie hat einen Hochschulabschluss (B.A. (Hons.)) in Deutsch und Englisch von der Queen´s Universität in Kingston (Ontario) und einen Abschluss (M. A.) im Fach der vergleichenden Literaturwissenschaften von der Universität in Toronto. Sie ist die Editorin für Belletristik des Verlages Groundwood Books in Toronto und lehrt gleichzeitig am Vermont College of Fine Arts im Rahmen des Programms „Schreiben für Kinder und Jugendliche“.

Zu ihren Auszeichnungen gehören u. a. der Orbis Pictus Award, Science in Society Children’s Book Award, der Mr. Christie’s Book Award, der Silver Birch Award und der Information Book Award. Zudem wurde sie zweimal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und 2006 in der Kategorie der Übersetzungen vom Französischen ins Englische in die Ehrenliste der IBBY (International Board on Books for Young People) als Vertreterin Kanadas aufgenommen.

 

Drei Fragen an Shelley Tanaka

War Übersetzer Ihr Traumberuf? Warum sind Sie Übersetzerin geworden?

Meine Arbeit als Übersetzerin begann als Nebenprodukt des Editierens und Schreibens. Ich habe keine akademische Ausbildung als Übersetzerin. Meine Herangehensweise an Texte ist daher nicht so rigoros wie die anderer Übersetzer. Meine natürliche Neigung ist, mich auf die Seite des Lesers zu stellen. Es ist also eine Balance zwischen den Absichten des Autors und dem, wie der Leser den Text versteht. Meine Methode mag für manche Autoren zu locker sein, doch ich kann sehr gut zusammenarbeiten, besonders mit Autoren, die über ein gutes Englisch verfügen.
Welches ist Ihr deutsches Lieblingsbuch und warum?

Wahrscheinlich der erste deutsche Roman, den ich je aus Spaß gelesen habe. Es war Die Rote von Alfred Andersch, ein Buch, das mir von einem Mitreisenden in einer Jugendherberge empfohlen wurde. Ich mochte es sehr und habe es bisher dreimal auf Deutsch und einmal auf Englisch gelesen.
 
Gibt es ein Buch, das Sie unbedingt übersetzen wollen?

Ich liebe die Herausforderung, die einem die Übersetzung von Texten in Bilderbüchern bietet. Das Beibehalten des Textflusses und –tones des Originals, selbst wenn die Übersetzung nicht wortwörtlich ist (d. h. wenn man mit reimendem Text voller Wortspiel arbeitet!).